Seit der letzten Jahresversammlung sind 16 Mit- glieder aus dem Verein ausgetreten. Ende Februar 1997 zählte der Verein 772 Mitglie- der. SCHRIFTENTAUSCH Der Historische Verein ist neu mit folgenden Insti- tutionen in einen Schriftentausch getreten: - Südtiroler Landesarchiv, A. Diaz-Str., 1-39100 Bozen (Publikationsreihe: «Veröffentlichungen des Südtiroler Landesarchivs») - Brandenburgisches Landesmuseum für Ur- und Frühgeschichte, Schloss Babelsberg, D-14482 Pots- dam (Publikationsreihe: «Veröffentlichungen des Brandenburgischen Landesmuseums für Ur- und Frühgeschichte») - Chemnitzer Geschichtsverein e. V, Aue 16, D-09112 Chemnitz (Schriftenreihe: «Mitteilungen des Chemnitzer Geschichtsvereins) Den Schriftentausch mit dem Historischen Verein beendet hat folgende Institution: - Dicziunari Rumantsch Grischun, Ringstrasse 34, CH-7000 Chur Der Historische Verein wird jedoch die Lieferungen des «Dicziunari Rumantsch Grischun» weiterhin - nun gegen Rechnung - beziehen. JAHRRUCH UND ANDERE PURLIKATIONEN IM SELRSTVERLAG DES VEREINS Der langerwartete Band 93 des Historischen Jahr- buches erschien, noch rechtzeitig zur Jahresver- sammlung, Mitte Mai 1996. Jahrbuch-Redaktor Robert Allgäuer stellte das Jahrbuch an der Jahres- versammlung vom 25. Mai 1996 den anwesenden Vereinsmitgliedern vor. Der Hauptbeitrag des neu- en Jahrbuches ist die Lizentiatsarbeit von Claudia Heeb-Fleck mit dem Titel «Frauenarbeit in Liech- tenstein in der Zwischenkriegszeit 1924 bis 1939». 
Es ist dies eine der ersten grossen Arbeiten aus Liechtenstein, die sich spezifisch mit einem Frauen- thema befasst. Daneben findet sich in Band 93 die schriftliche (erweiterte) Fassung des Referates, das Rupert Quaderer-Vogt am 7. November 1993 im Kapitelsaal in Bendern gehalten hatte. Er hatte in dieser Veranstaltung des Historischen Vereins über den «7. November 1918» gesprochen, jenen denk- würdigen Tag, an dem der letzte Fürstliche Landes- verweser Leopold von Imhof seines Amtes ent- hoben worden war. Diese Arbeiten von Claudia Heeb-Fleck und Rupert Quaderer-Vogt stiessen, wie auch die anderen Beiträge des neuen Jahrbuches, auf ein grosses Interesse bei den Leserinnen und Lesern des Jahrbuches. Die noch vom 1993 verstorbenen Professor Dr. Benedikt Bilgeri bearbeiteten und in den Histori- schen Jahrbüchern Band 76 bis Band 86 veröffent- lichten Urkunden (aus deutschen Archiven) sind Ende September 1996 in gebundener Form er- schienen. Diese redigierte Urkundensammlung ist nun in der Form von zwei Halbbänden 5 A und 5 B erhältlich und kann zum Mitgliederpreis von CHF 140 - bei der Geschäftsstelle bezogen werden. Der von Professor Dr. Otto Clavadetscher erar- beitete Band 6 mit Urkunden aus bisher nicht erfassten Schweizer Archiven ging Ende 1996 in Produktion und wurde im März 1997 der interes- sierten Öffentlichkeit vorgestellt. Verdankenswer- terweise hat sich Professor Clavadetscher nicht nur auf die knappe und übersichtliche Darstellung der Urkundentexte beschränkt, sondern er fügte auch Nachträge zu Band 1 bis Band 5 ebenso hinzu wie ein chronologisches Urkundenverzeichnis der Bän- de 1 bis 6. Auch Band 6 kann von den Mitgliedern des Historischen Vereins zu einem Vorzugspreis von CHF 50 - erworben werden. DENKMALSCHUTZKOMMISSION Im Berichtsjahr 1996 wurde die liechtensteini- sche Denkmalschutzkommission neu besetzt, in der auch stets der Historische Verein vertreten ist. Auf Vorschlag unseres Vereins ernannte die Fürst- 304
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.