Abb. 5: Die Wanderungen der Walser vom 12. bis zum 14. Jahrhundert 
den Alpen entgegen, wobei die Alemannen viel Land und Weide fanden. Gegen 700 war bereits das Berner Oberländer Seengebiet erreicht und die ersten germanischen «Berner» standen vor den Al- pen, die eine natürliche Barriere bildeten. Durch das beständige Wachstum und das da- durch benötigte neue Acker- und Weideland waren die im Berner Oberland siedelnden Alemannen schliesslich gezwungen, die Alpen durchs Haslital und den Grimsel oder den Lötschenpass und die Gemmi zu überqueren und so das Goms und die Gegend zwischen Brig und Leuk in Besitz zu neh- men. Diese germanische Ansiedlung im Wallis fand zwischen 750 und 1000 statt und hat noch heute den Verlauf der Sprachgrenze östlich von Siders (Sierre) zur Folge. 13. Jh. 
Vorarlberg Damüls, Dalaas, Sübertal, Grosses und Kleines Walsertal Liechtenstein Triesenberg, Planken Bünd. Herrschaft Guscha, Rotels, Stürlis, Says, Mastrils Furggels, Sampans (St. Margr.bg.) 
Schuders St. Antonien Schlappin - Prättigau Furna, Danusa 
t Klosters Bläs 
Schanfigg Arosa 
Davos Vals Saften $1 Rheinwald A \ Pomat Chamonix Valtournache Grossoney Aostatal 
Sesiatäler 
Avers Ornavasso 218
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.