Geistliche und Bauern OSKAR VASELLA: GEIST- LICHE UND BAUERN. AUSGEWÄHLTE AUF- SÄTZE ZU SPÄTMITTEL- ALTER UND REFORMA- TION IN GRAUBÜNDEN UND SEINEN NACHBAR- GEBIETEN. Hrsg. von U. Brunold, W. Vogler. Chur, Verlag Bünd- ner Monatsblatt/Desertina AG, 1996. 722 Seiten, CHF 98.- ISBN 3-905241-68-4 
GEISTLICHE UND BAUERN \KEt*iWtr MhjKr (• SpilMlttMlrr imi 
K< •'-.i.F.-ii. i 
in l.rjibajidf« JI.I NirkbirEThwifi 
Fünf Tage vor Weihnachten 1966 verstarb der Bündner Historiker und Geschichtsschreiber Oskar Vasella (*15. Mai 1904), der ein umfangreiches Werk hinterlassen hat. Der populäre und wissen- schaftlich hochgeachtete Freiburger Ordinarius für Schweizergeschichte vermochte im Verlaufe seiner akademischen Karriere zahlreiche Schüler um sich zu sammeln, darunter auch Historiker aus Liech- tenstein. Mit dem Tod Vasellas ging in der Schweiz eine Epoche der «katholischen» Geschichtsschrei- bung, wie man sie nennt, zu Ende. Das Hauptinteresse seiner Forschungen galt Themen des Spätmittelalters und der Reformation in Graubünden, im Bistum Chur und in der Alten Eidgenossenschaft. Vasella ging es - hier grenzte er sich von den Tendenzen der konfessionalistischen Historiographie früherer Jahrzehnte ab - um die kritische quellenorientierte Ursachenforschung der Reformation sowie der kirchlichen Missstände, die zur reformatorischen Erneuerung, schliesslich aber doch zu einer Spaltung und Aufsplitterung der Kirche in der Frühen Neuzeit geführt hatten (S. VII). Seine Forschungstätigkeit über Reformation, Ge- genreformation und Katholische Reform trugen zur Begriffsklärung und Erweiterung des Wissensstan- des über die Epoche des 16. Jahrhunderts bei. Ein geographisches Zentrum seiner Forschun- gen bildeten für den Bündner Vasella Graubünden und das Bistum Chur, damit auch das Alpenrhein- tal und das heutige Fürstentum Liechtenstein. Neben grösseren Studien über «St. Nicolai in Chur», über die «Bildungsverhältnisse» im Bistum, über «Abt Theodul Schlegel» vom Churer St. Luzi- Kloster und seine Zeit - darüber hatte schon der Liechtenstein-Bündner Peter Kaiser geforscht - über «Reform und Reformation in der Schweiz», über die «Taufe totgeborener Kinder» sowie Quel- leneditionen legte er eine ganze Reihe von Aufsät- zen in wissenschaftlichen Zeitschriften und ande- ren Periodika vor. Ursus Brunold, Adjunkt am Staatsarchiv Grau- bünden, und Werner Vogler, Stiftsarchivar von St. Gallen, haben es unternommen, dreissig Jahre nach dem Tod Vasellas eine Sammlung von zwan- zig seiner wissenschaftlichen Aufsätze neu aufzule- 268
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.