Um 1885 Errichtung des Arbeiterreihenwohn- hauses im «Unteren Mühleholz» mit vier Wohneinheiten.29 . 1993 Baugeschichtliche Untersuchung und industriearchäologische Würdigung. 1994 Antrag der Gemeinde Vaduz an die Fürstliche Regierung auf Unterschutz- stellung des Objekts.30 1995 Abbruch des Reihenhauses in der letz- ten Augustwoche.31 Beim Arbeiterwohnhaus der «Rosenthal'schen Fa- brik» handelte es sich um eine der ältesten noch in weitestgehend ursprünglichem Bestand erhaltenen Arbeiterunterkünfte in Liechtenstein. Überdies konnte es zu den ersten im Land errichteten Rei- henhäusern gezählt werden.32 Unterlassene Unter- haltsarbeiten führten zu einem verwahrlosten, aber immer noch renovationsfähigen Zustand des seit Jahren leerstehenden Gebäudes. Trotz den Empfehlungen der Gemeinde Vaduz und der Denk- malschutz-Kommission der Fürstlichen Regierung ist das Reihenhaus im Herbst 1995 abgebrochen worden.33 29) Pattyn (1994/1), S. 49. 30) Ratstube (1994). 31) Rechenschaftsbericht (1995), S. 218-219. 32) Frommelt (1994), S. 43. 33) Gemäss der Beantwortung einer kleinen Anfrage im Landtag veranlassten Verhandlungen für einen Bodentausch die Regierung, das «Rosenthal'sche» Reihenhaus abbrechen zu lassen. Die Regie- rung wolle sich aber für den Erhalt eines Arbeiterwohnhauses in Triesen einsetzen. Vgl. «Erhaltenswerter Arbeiterbau». In: LVater- land, Donnerstag, 21. April 1994, S. 4; und: «Für Erhalt der Triesner Kosthäuser. Eine kleine Anfrage des FL-Abgeordneten Paul Vogt zu einem Grundstücktausch (Areal Röckle/Schulzentrum Mühleholz) in Vaduz». In: LVaterland, Mittwoch, 27. April 1994, S. 9. 260
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.