3.4.2.2. TRIESENBERG Ein Sonderfall unter den Mundarten Liechtensteins ist die Gemeinde Triesenberg. Die östlich oberhalb von Triesen gelegene Bergseite wurde um zirka 1280 durch einwandernde Walser besiedelt. So kann ich zwar die Aussage von Gabriel86, dass sich die Mundart von Triesenberg unbehelligt von allen Einflüssen bis heute als reine Walsermundart erhal- ten hat, nicht teilen, da die Sprachwandelvorgänge in den letzten Jahrzehnten auch vor Triesenberg nicht Halt gemacht haben, dennoch ist sicher, dass in Triesenberg auch heute noch ein Walserdialekt gesprochen wird, der sich deutlich von den Tal- mundarten abhebt. Hierzu hat sicher die Isolation der Berggemeinde über Jahrhunderte hinweg bei-getragen. 
Als eigenständige Mundart, in ihrer An- dersartigkeit gegenüber den Talmundarten, würde diese der Davoser Gruppe zugeteilte Walsermundart eine eigene, ausführlich Abhandlung, wie sie im vorliegenden Rahmen nicht gegeben werden kann, verdienen. Toni Banzer hat in seiner Arbeit (Banzer Toni 1990/1991) einen ersten wichtigen Schritt ge- tan. Die unten aufgeführten Entwicklungsregeln entstanden aus der Gegenüberstellung der Mundart von Triesenberg und den Mundarten der Talge- meinden im Oberland. Die Werkzeuge der Sprach- datenerhebung, ausgearbeitet für die Talgemein- den, wurden unverändert auf die Gemeinde Trie- senberg übertragen. Es ist daher gut möglich, dass durch den kontrastiven Vergleich nicht alle für Trie- senberg eigentümlichen Lautentwicklungen erho- ben wurden. Triesenberg Beispiel Oberland Er 3 Keine Dehnung im einsilbigen Wort vor auslautender Lenis87 [gras] [itil] [tag] 
'Gras' 'Stiel' 'Tag' 
Dehnung im einsilbigen Wort vor auslautender Lenis lgra:z] [Jte:l] [ta:g] Er 6 Mhd. a > [39] [ae/ls] 
'Asche' 
Mhd. a > [e] leih] Er 7 Mhd. ä > [as] [bfflxli] 'Bächlein' 
Mhd. ä > [e] [becli] Er 9 Mhd. e > [ae] [faeld] 'Feld' 
Mhd. e > [e] [feld] Er 11 Mhd. i > [i] [bis] 'Biss' 
Mhd. i > [e] [bess] Er 13 Mhd. i > [y] vor r + Kons [wyrt] 'Wirt' 
Mhd. i > [0] vor r + Kons [w0rt] Er 18 Mhd. ö > [0] vor r + Kons [eorrbli] 
'Körblein' 
Mhd. ö > [ce] vor r+Kons [khcerbli] Er 19 
Mhd. u > [u] [fuks] 
'Fuchs' 
Mhd. u > [0] [foks] 202
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.