AUS BRIEFEN AN FRAU MUTTER SALESIA STRICKLER133 London, 7. 6. 1883 ... Indessen geht es doch recht gemütlich zu, da alle ihren guten Humor behalten haben, die köstlichste Person ist unsere Jungfer Nigg, welch komische Einfälle sie hat! Heute ist sie gut zweg, gestern hatte sie Heimweh. Die Brüder der Jungf. Nigg sind auch an Bord, sie hat grosse Freude, sie zu treffen. ... 
Umtata, 17. Aug. 1883 ... Noch habe ich Ihnen nicht gesagt, dass wir vom Kloster in King Williams-Town eine Kandidatin erwarten. Sie erträgt das dortige Klima nicht. Die Priorin rühmt sie sehr. Sie ist nur für die Arbeit und hat daher auf die Farm zu gehen. Dürften wir sie dann ins Noviziat nehmen mit Marie? ... Sr. Pia Diem1 Unterschrift: Ihre Kinder An Bord der Arab (Juni 1883) ... 17. Juni. Wieder kein Gottesdienst. Die Schiffsmann­ schaft feiert "den Sonntag auf englische Weise ... Wir ha­ ben uns sehr erbaut an dieser Andacht, die wir von ferne, d. h. vom Verdeck her belauschten. Unsere Marie ist auch gegangen, mit den anderen deutschen Passagieren ... Sr. Philothea Umtata 20. 8. 1883 ... Sr. Wendelina kocht, flickt Wäsche für Mme Hampson und spaltet Holz, Sr. Konrada bügelt bereits die ganze Wo­ che, Marie lernt flicken und hilft in der Küche. Dann soll­ ten alle Englisch lernen, aber das geht entsetzlich schwer, da sie nicht recht wollen. Kein Platz mehr für eine Unterschrift Umtata, 11. Okt. 1883 ... Unser Garten ist schon bepflanzt, Marie und Sr. Wen­ delina haben fleissig darin geschafft, es hat jede ihre Seite und Methode, sie rivalisieren, wollen sehen, was wir ern­ ten. ... Sr. Konrada und Marie gehen in die Kleinkinder­ schule, um Englisch zu lernen und können schon auf 100 zählen ... Sr. Philothea Umtata, 31. 10. 1883 ... ich zweifle, ob man Sr. Wendelina, die ich jetzt mit Marie auf die Farm schicke, als Oberschwester dort las­ sen kann ... Sr. Pia Diem 112
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.