SPRACHWANDEL IN TRIESENBERG/ERGEBNISSE TONI BANZER Berufsort (ohne A III) NP (22) P (26) 
M4 M5 M7 MIO M 11 M 12 M 14 M 15 23 39 98 57 19 31 91 57 17 24 98 60 8 29 91 56 
Berufsort in Verbindung mit den anderen Sozial- faktoren (vgl. Tabellen 1,2 Anhangs. 82ff.) 
L9 Berufsort und Alter (ohne A III) NPAI (14) 29 
55 74 20 33 
93 69 NPAII (8) 
13 13 27 18 
26 87 36 PAI (14) 
20 31 75 12 31 99 
75 PA II (12) 
14 17 43 4 27 
82 33 Berufsort und Geschlecht (ohne A III) NP Männer (13) 
18 36 49 
13 33 91 
54 NP Frauen (9) 
31 44 68 27 27 91 
62 P Männer (12) 
17 31 59 
10 27 
90 58 P Frauen (14) 
17 19 
62 7 
32 92 53 Berufsort und Berufsart (ohne A III) NP manue. (13) 
26 
41 48 
22 22 91 
56 NP kommu. (9) 
19 
37 70 15 43 89 59 P manue. (12) 
19 
33 67 11 30 90 64 P kommu. (14) 
15 17 55 6 29 
92 48 - Kommunikativ tätige Männer neuern mehr als kommunikativ tätige Frauen. - Kommunikativ tätige Nicht-Pendler neuern mehr als kommunikativ tätige Pendler. - Nicht-pendelnde Frauen neuern mehr als nicht- pendelnde Männer. - Manuell tätige Pendler neuern mehr als kommu- nikativ tätige Pendler. - Kommunikativ tätige Männer neuern mehr als manuell tätige Männer (keine deutliche Tendenz). Umfassendere Studien müssten zeigen, ob diese Tendenzen für den Mundartgebrauch insgesamt gelten, ob sie eventuell nur für einzelne Mundart- merkmale verifiziert werden können oder ob sie zufällig und nur im vorliegenden Korpus gültig sind. 
DIE WILLKÜRLICHKEIT DER SOZIALGRUPPEN Gemäss Ziel der Studie sollen soziale Gruppen hin- sichtlich ihres Sprachverhaltens beurteilt werden. Es wurden deshalb Informanten ausgewählt, die Mitglieder der durch die Hypothesen definierten sozialen Gruppen sind. Die Auswertung und Inter- pretation hält sich an die Gruppen und nicht an den Einzelsprecher. Wenn diese Gruppen vernünftig gebildet wur- den, also keine akrobatischen Konstrukte sind, sollte im Idealfall für jeden Einzelsprecher gelten, was für die Gruppe, zu der er gehört, auch gilt. Anders formuliert sollte ein Einzelsprecher, der zufällig ausgewählt wurde, ohne zu wissen, wel- 72) Vgl. S. 56f. 59
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.