brauch insgesamt, also für alle acht variablen Merkmale zusammen, erwähnt werden. Auf Unter- schiede dieser kombinierten Gruppen bei einzelnen Merkmalen wird nicht speziell eingegangen. STATISTISCH SIGNIFIKANTE UNTERSCHIEDE Die Auswertung mittels «T-Test» und «Einfaktoriel- ler Varianzanalyse» zeigt, dass nur eine der vier Hypothesen statistisch verifiziert werden kann. In Triesenberg ist für sich allein nur der Sozial- faktor Alter eine ausreichend relevante Grösse im Sprachwandelprozess. Erstaunlicherweise haben für die Triesenber- ger/innen die Art ihrer beruflichen Tätigkeit und der Ort, an dem sie ihrem Beruf nachgehen, keine • Gesamt • A III • A II A I 0 M4 M5 M7 MIO M 11 M12 M 14 M 15 Abb. 2: Faktor Alter, Neuerungsanteile in Prozent 
genügend grosse Bedeutung, dass signifikante Un- terschiede feststellbar wären. Auch bezüglich ge- schlechtsspezifischer Sprachunterschiede fällt die statistische Auswertung nicht signifikant aus. Eine mögliche Erklärung für die herausragende Bedeutung des Faktors Alter wäre, dass die Verän- derungen der letzten Jahre dermassen mächtig sind, dass sie in allen Bereichen ähnlich stark wir- ken. Triesenberger/innen, deren Zeitpunkt des primären Spracherwerbs in dieser Phase der ra- schen Veränderung lag (A I und A II), wären dem- nach, ungeachtet der sozialen Gegebenheiten wie Berufsart, Berufsort oder Geschlecht, so stark ge- prägt worden, dass spätere Einflüsse durch die ge- nannten anderen Faktoren kaum mehr von Bedeu- tung waren. Statistisch nicht signifikant muss aber nicht heissen, dass es gar keine Unterschiede bei den an- deren Faktoren gibt, sondern lediglich, dass das gemessene Ergebnis mit mehr als fünfprozentiger Wahrscheinlichkeit zufällig ist. Im folgenden wer- den deshalb interessante Resultate aller Hypothe- sen besprochen, auch wenn nur Tendenzen, und keine abgesicherten Fakten, präsentiert werden können. DIE EINZELNEN SOZIALFAKTOREN ALTER Die eindeutigsten Ergebnisse zum Sprachwandel in Triesenberg zeigen sich bezüglich des Faktors Al- ter. Wie bereits erwähnt, sind die Unterschiede nur hier statistisch signifikant, die meisten sogar stati- stisch sehr signifikant, d. h., dass das Alter tatsäch- lich ein ganz entscheidender Faktor im Sprach- wandelprozess in Triesenberg ist. Die Untersuchung ist so aufgebaut, dass das Sample Sprecher aus drei Altersgruppen enthält. Jede dieser Gruppen repräsentiert eine Generation, wobei A I die Jungen, Gruppe A II die mittlere Ge- neration und A III die Generation der über 60jähri- gen sind. 50
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.