LIECHTENSTEINISCHES LANDESMUSEUM 1994 VERSCHIEDENES Geschichts-, Geschlechts- und Wappen-Kalender auf das Jahr 1752, Nürnberg 1752. Mit den Wap- pen und der Ahnentafel der Liechtensteiner, der Churer Bischöfe und aller bedeutenden Adelshäu- ser. Ledereinband. E 94/6 Zürcher Wappenrolle (Faksimile). Zürich-Leipzig, Orell Füssli Verlag, 1930. E 94/7 Liechtensteiner Jahresei 1994, nach Entwurf von Evelyne Bermann. Keramik Schaedler AG, Nen- deln. H. 9,0 cm. E 94/10 Sakristeischrank aus der ehemaligen Pfarrkirche Triesenberg. Um 1768. 250,0 x 230,0 x 78,0 cm. E 94/12 Holzherd aus dem Haus Nr. 43 in Eschen mit Wasserschiff und zwei Herdstellen. 73,0 x 97,0 x 57,0 cm. E 94/16 Kupferpfanne zu Holzherd aus dem Haus Nr. 43 in Eschen. 0 35,5 cm. E 94/17 
Stickmaschine aus dem Jahre 1895. 1877 gab es die erste Stickmaschine dieser Art in Liechtenstein, 1879 waren es bereits 27. Der Höchststand wurde in den Jahren 1910/12 mit 184 Maschinen und rund 380 Beschäftigten erreicht. Durch den Ersten Welt- krieg geriet die Stickerei in die Krise. Von 1916 bis 1919 sank der Bestand auf 36 Maschinen und 77 Be- schäftigte. 
Geflochtene Strohtasche, Handarbeit der in Liech- tenstein internierten Wehrmachtrussen, 1945/48 347
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.