SONDERAUSSTELLUNG IN DER FA. JENNY, SPOERRY & CIE. IN VADUZ In Zusammenarbeit der Archäologischen For- schung in Liechtenstein, des Liechtensteinischen Landesmuseums und des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein fand vom 13. August bis 2. November 1994 in der ehemaligen Spinnerei Jenny, Spoerry & Cie. in Vaduz die Ausstellung «Fabriklerleben - Industriearchäologie und An- thropologie» statt, eine Ausstellung, welche die Zeit der frühen Industrialisierung Liechtensteins und der Region erlebbar machte. Im Mittelpunkt stand der Mensch: sein Arbeitsplatz, seine Leistungen, seine Nöte und sein soziales Umfeld, Leben und Tod. Eine Ausstellung über die Geschichte der Va- duzer Spinnerei und über die Anfänge der maschi- nellen Baumwollverarbeitung (vgl. Ausstellungs- prospekt). Unter der Federführung von Hansjörg Frommelt, Archäologe, des Graphikateliers Gass-ner 
& Seger in Vaduz und der tatkräftigen Mitarbeit von Fürstl. Rat Robert Allgäuer und Paul Frick, Mit- arbeiter des Liechtensteinischen Landesmuseums, wurde in kurzer Zeit eine Ausstellung realisiert, die bei rund 6500 Besuchern Beachtung fand. Zur Aus- stellung ist eine gleichnamige Publikation erschie- nen mit Beiträgen von mehr als 30 Autorinnen und Autoren des In- und Auslandes. Ein Reigen von Vorträgen und Veranstaltungen, organisiert durch die Arbeitsstelle für Erwachsenenbildung in Schaan, versuchte, in bestimmte Bereiche der Aus- stellungsthematik vertieft Einblicke zu vermitteln. WOHNMUSEUM SCHELLENRERG - AUSSENSTELLE DES LIECHTENSTEINISCHEN LANDESMUSEUMS Bald nach Abschluss der Translozierung des Holz- wohnhauses Nr. 12 in Schellenberg wurde mit den Eröffnung der Ausstellung «Fabriklerleben - Indu- striearchäologie und An- thropologie» am 12. August 1994 in der ehemaligen Spinnerei Jenny, Spoerry & Cie. in Vaduz durch lic. phil. Norbert W. Hasler, Leiter des Liechtensteini- schen Landesmuseums. Unter den Gästen Regierungschef Dr. Mario Frick, Regierungschef- Stellvertreter Thomas Büchel, Regierungsrätin Dr. Cornelia Gassner, Bürger- meister Arthur Konrad, Gemeinderat Peter Sele, Rolf Spoerry, der letzte amtierende Firmenchef, sowie Dr. Alois Ospelt, Vorsitzender des Histo- rischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein, und Hansjörg Frommelt, Projektleiter der Ausstel- lung 338
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.