MUSEUMSVERWALTUNG In bereits gewohnter und den seit 1992 herrschen- den Verhältnissen angepasster Manier wurden die vielseitigen administrativen und organisatorischen Arbeiten in allen Belangen der Museumstätigkeit fortgesetzt und vorangetrieben; dies mit einem Personalbestand von vier Personen, nachdem die langjährige Sekretärin, Frau Rösle Jehle, auf •j^T LAS Das Rätische Museum in Chur - Ort der Sonderaus- stellung «Aus Liechten- steins Vergangenheit» Begrüssung S. D. Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein durch den Direktor des Liechtenstei- nischen Landesmuseums anlässlich der Ausstel- lungseröffnung im Räti- schen Museum Chur PD Dr. Ingrid R. Metzger, Direktorin des Rätischen Museums Chur 
30. Juni 1994 aus dem Museumsdienst ausgetreten ist. Für die stets zuvorkommende und angenehme Zusammenarbeit sei ihr an dieser Stelle bestens ge- dankt. SONDERAUSSTELLUNG IM RÄTISCHEN MUSEUM CHUR Als besonders zeit- und arbeitsintensiv gestaltete sich die Planung und Vorbereitung der Sonderaus- stellung im Rätischen Museum in Chur. Auf Initiative von Frau PD Dr. Ingrid R. Metzger, Direktorin des Rätischen Museums Chur, war das Liechtensteinische Landesmuseum eingeladen, die grosse Sommerausstellung 1994 in den Räumen des mit uns seit vielen Jahren freundschaftlich ver- bundenen Museums in Chur durchzuführen. Die Landesmuseumsleitung versuchte, mit der Ausstellung zwei Ziele zu verfolgen. Einerseits sollte - in Anbetracht des noch immer eingestellten eige- nen Ausstellungsbetriebes in Vaduz - ein kleiner, qualitativ aber hochstehender Querschnitt durch die Sammlungen in möglichst vielen Bereichen gezeigt werden, andererseits sollte eine gewisse Chronologie die interessante und bewegte Ge- schichte unseres Landes im benachbarten Grau- bünden dokumentieren. Zudem fand 1994 die 275-Jahr-Feier der Er- hebung der beiden Herrschaften Schellenberg und Vaduz zum Reichsfürstentum Liechtenstein durch Kaiser Karl VI. statt. Dank dem grosszügigen Entge- genkommen S.D. Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein war es möglich, neben zahlreichen wertvollen Leihgaben aus den Fürstlichen Samm- lungen auch die Originalurkunde vom 23. Januar 1719 erstmals in der Churer Ausstellung zu zeigen. Neben Exponaten und Dokumenten aus den Fürs- tlichen Sammlungen sowie dem Fürstlichen Haus- archiv in Wien standen dem Landesmuseum für die Ausstellung in Chur noch weitere seltene und kostbare Leihgaben aus dem Liechtensteinischen Landesarchiv (u.a. der Schellenberger Kaufvertrag von 1699 im Original) sowie von privater Seite zur Verfügung. Damit konnte nicht nur eine ästhetisch 336
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.