LIECHTENSTEINER NAMENRUCH Mit Ausnahme der Belegsammlung in den liechten- steinischen Archiven ist die Materialsammlung mehr oder weniger abgeschlossen. So wurde 1994 mit der Definition und der Deutung der in den Flur- namen befindlichen Superlemmata (Lexikonstich- wörter) begonnen. Die Software für das Namen- buch steht kurz vor der Vollendung. An einem Sym- posium aller Namenbücher des deutschen Sprach- raums in Regensburg referierte Namenbuchmitar- beiter Toni Banzer über das Konzept des Liechten- steiner Namenbuches. Von den in Regensburg an- wesenden Fachleuten wurde das liechtensteinische Namenbuchprojekt als zukunftsweisend bezeich- net. Mit der Regierung wurden Gespräche über die Weiterführung des Namenbuchprojekts nach 1996 geführt. Detaillierte Informationen finden sich im Jahresbericht des Liechtensteiner Namenbuchs. LIECHTENSTEINISCHES URKUNDENBUCH Mit Herrn Prof. Dr. Otto Clavadetscher wurden Grundsätze für die Weiterbearbeitung von Band 6 des Urkundenbuches abgesprochen und Kriterien für die Aufnahme von Urkunden festgelegt. Prof. Clavadetscher ging mit grossem Elan an die Arbeit. Er wurde von Claudius Gurt, Mitarbeiter beim Namenbuch, unterstützt. Mit einem Abschluss der Arbeiten kann 1996 gerechnet werden. 
HISTORISCHES LEXIKON FÜR DAS FÜRSTENTUM LIECHTENSTEIN Das Historische Lexikon wurde weiterhin von Re- daktor lic. phil. Arthur Brunhart im Einmannbe- trieb betreut. Im Berichtsjahr konnte die Bearbei- tung der Stichwortlisten abgeschlossen und gegen Jahresende die Artikelproduktion aufgenommen werden. Im Rahmen der Arbeit am Historischen Lexikon wurden enge Kontakte zu Historischen In- stituten ausländischer Universitäten geknüpft und historische Besuchstagungen in Liechtenstein durchgeführt (Liechtenstein-Seminar). Ausführ- lichere Informationen zum Historischen Lexikon können dem besonderen Tätigkeitsbericht pro 1994 entnommen werden. Triesen, 15. März 1995 Vom Vorstand in seiner Sitzung vom 30. März 1995 beschlossen. VORARLRERGER SPRACHATLAS MIT EIN- SCHLUSS DES FÜRSTENTUMS LIECHTENSTEIN Im Berichtsjahr erschien die dritte Lieferung von Band IV sowie die zweite Lieferung von Band II mit Kommentar- und Kartenband. Die wissenschaft- lichen Arbeiten wurden unter der Leitung von Prof. Dr. Eugen Gabriel, Freiburg i. Br., fortgeführt. 310
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.