LITERATUR- VERZEICHNIS Beck 1950 Beck, David: Bericht über neue römische Funde in Schaan und Triesen. In: JBL 50 (1950), S. 133-135. Bill/Etter 1981 Bill, Jakob; Etter, Hansueli: Das frühmittelalterliche Gräberfeld vom «Runden Büchel» in Balzers. In: JBL 81 (1981), S. 13-80. Bill/Etter 1982 Bill, Jakob; Etter Hansueli: Ein spätrömisches Grab aus Balzers. In: JBL 82 (1982), S. 179-202. Bill 1985 Bill, Jakob: Balzers «Gu- tenberg». In: Ergrabene Geschichte. Die archäolo- gischen Ausgrabungen im Fürstentum Liechtenstein 1977-1984. Hrsg. Histori- scher Verein für das Für- stentum Liechtenstein. Vaduz, 1985, S. 54-65. Bill 1987 Bill, Jakob: Triesen, St. Mamertus. In: JBL 87 (1987), S. 227-244. Breitinger 1937 Breitinger, Emil: Zur Berechnung der Körper- höhe aus den langen Gliedmassenknochen. In: Anthropologischer Anzei- ger 14, 1937, S. 249-274. Büchel 1902 Büchel, Johann Baptist: Geschichte der Pfarrei Triesen. In: JBL 2 (1902), S. 3-296. 
Büchel 1989 Büchel, Josef: Geschichte der Gemeinde Triesen, Bd. 3. Triesen, 1989. Douglass 1870 Douglass, John S.: Die Römer in Vorarlberg. In: JbVLM 1.2 (1870), S. 6-34. Frommelt 1933 Frommelt, Anton: Vereins- chronik. In: JBL 33 (1933), S. 140-142. Frommelt 1934 Frommelt, Anton: Aleman- nengräber in Schaan. In: JBL 34 (1934), S. 3-15. Frommelt 1938 Frommelt, Anton: Aleman- nengräber Schaan 1938. In: JBL 38 (1938), S. 87-94. Frommelt 1940 Frommelt, Anton: Bericht über Grabungen in Ruggell und Schaan. In: JBL 40 (1940), S. 27-35. Frommelt 1947 Frommelt, Anton: Jahres- bericht. In: JBL 47 (1947), S. 110 f. Frommelt 1954 Frommelt, Anton: Alaman- nenfriedhof in Eschen. In: JBL 54 (1954), S. 49-58. Helferich 1987 Helferich, Eva: Zwei Zwie- belknopffibeln, Richtigstel- lung. In: JbSGU 70 (1987), S. 218. 
Hug1940 Hug, Erik: Die Schädel der frühmittelalterlichen Gräber aus dem solothur- nischen Aaregebiet in ihrer Stellung zur Reihen- gräberbevölkerung Mittel- europas. In: Zeitschrift für Morphologie und Anthro- pologie, Bd. 38, Heft 3, 1940, S. 360-528. Malin 1958 Malin, Georg: Das Gebiet Liechtensteins unter römi- scher Herrschaft. In: JBL 58 (1958), S. 5-89. Martin/Knussmann 1988 Martin, R.; Knussmann, R. (Hrsg.): Anthropologie. Handbuch der verglei- chenden Biologie des Menschen. Bd. 1: Wesen und Methoden der Anthro- pologie. 1. Teil: Wissen- schaftstheorie, Geschichte, morphologische Metho- den. Stuttgart/New York, 1988. Marxer 1977 Marxer, Felix: Skelettfund auf Krüppel, Schaan. In: JBL 77 (1977), S. 241. Nemeskeri/Harsanyi/ Acsadi1960 Nemeskeri, Janos; Har- sanyi, Laszlo; Acsadi, György: Methoden zur Diagnose des Lebensalters von Skelettfunden. In: Anthropologischer Anzei- ger, Bd. 24, 1960, S. 70-95. Ospelt 1935 Ospelt, Josef: Jahresbe- richt. In: JBL 35 (1935), S. 137-142. 
Overbeck 1982 Overbeck, Bernhard: Geschichte des Alpen- rheintals in römischer Zeit: auf Grund der ar- chäologischen Zeugnisse. Teil 1: Topographie, Fund- vorlage und historische Auswertung. Münchner Beiträge zur Vor- und Frühgeschichte, Bd. 20. München, 1982. - Triesen: S. 115-119. Poeschel 1950 Poeschel, Erwin: Die Kunstdenkmäler des Fürs- tentums Liechtenstein. Basel, 1950. - St.Mamer- ten: S. 120-129. Rheinberger 1911 Rheinberger, Egon: Vereinschronik. In: JBL 11 (1911), S. 175-179. Schneider-Schneken- burger1980 Schneider-Schnekenbur- ger, Gudrun: Churrätien im Frühmittelalter: auf Grund der archäologi- schen Funde. Münchner Beiträge zur Vor- und Frühgeschichte, Bd. 26. München, 1980. Szilvässy/Kritscher 1990 Szilvässy, Johann; Krit- scher, Herbert: Estimation of chronological age in man based on the spongy structure of long bones. In: Anthropologischer Anzei- ger, Bd. 48 (1990), S.289-298. Wanger 1969 Wanger, Manfred: Die Kapelle St. Mamertus in Triesen. Ausgrabungsbe- richt. In: JBL 69 (1969), S. 259-27.5. 244
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.