REZENSIONEN FÜRST UND VOLK Fürst und Volk Blau, Rot und Gold sind die Farben des Einbandes - ein deutlicher Hinweis darauf, dass das Werk vor allem mit dem Staat und damit auch mit dem Für- stenhaus Liechtenstein zu tun hat. Mitten auf dem Buchdeckel prangt ein Bild des «Grossen Hauses», des liechtensteinischen Regierungsgebäudes in Va- duz, über dem sich auf einem Felsen das Schloss Vaduz, Residenz des Regierenden Fürsten, symbo- lisch blicken lässt. In Liechtenstein hat man schon viele Jahre auf die Vollendung dieses Lehrmittels gewartet, das Ergeb- nis ist allerdings ein wahrhaftiger Prachtband, «ein Kompendium des Wissens über unseren Staat», wie der damalige Regierungschef, Hans Brunhart, bei der Präsentation des Buches im April 1993 sagte. Das Werk besteht aus drei Teilen ungleichen Um- fangs: zunächst einem kürzeren Teil, «Grundbe- griffe der Staatskunde» (43 Seiten), dann einem langen Hauptteil, «Unser Staat - das Fürstentum Liechtenstein» (220 Seiten), sowie einem weiteren kürzeren Teil, «Die liechtensteinische Aussenpoli- tik» (55 Seiten). Der erste Teil beginnt bei der griechischen Antike und den ersten Formen der Demokratie, schreitet dann über das alte Rom zum frühesten Kaiserreich im mittelalterlichen Europa, und von dort weiter über die Reformation bis zum Zeitalter des euro- päischen Absolutismus. Nach einem Hinweis auf die amerikanische Unabhängigkeitserklärung folgt darauf bald die Französische Revolution im Jahre 1789. Das 19. Jahrhundert, das «Zeitalter des Bür- gertums», wird ziemlich knapp behandelt. Die Ent- wicklungen im 20. Jahrhundert hingegen werden ausführlicher dargestellt: der 1. Weltkrieg und die darauffolgende Neugruppierung der europäischen Staaten, der 2. Weltkrieg und die Bildung der Ver- einten Nationen, sowie die politischen Ereignisse der letzten Jahre, z.B. die seit 1989 stattfindenden Umwälzungen in Osteuropa. Nach einem längeren historischen Überblick werden Themen wie die Rolle des Volkes im politischen System, das Staats- gebiet und eine Reihe von verschiedenen Staats- und Regierungsformen behandelt. 
FÜRST UND VOLK. EINE LIECHTENSTEINI- SCHE STAATSKUNDE. Hrsg.: Schulamt des Fürstentums Liechten- stein. Vaduz, Amtlicher Lehrmittelver- lag, 1993, 343 Seiten, Fr. 
65.-343
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.