DENKMALSCHUTZ IN LIECHTENSTEIN AUS DER CHRONIK DER JAHRE 1990 BIS 1993 VADUZ, «MARIANUMSTRASSE», SCHUL- ZENTRUM MÜHLEHOLZ42 1969 Spatenstich zum Neubau des Liechten- steinischen Gymnasiums nach den Plänen des Zürcher Architekten Ernst Gisel. 1972 Bezug des Gebäudes. Aufnahme des Schulbetriebes. 1980 Erste Erweiterungsbauten. 1988 Umbau und Erweiterung nach den Plä- nen des Architekten Ernst Gisel. Errich- tung eines neuen Klassentraktes. 1990 Bezug der Neubauten. 1992 Unterschutzstellung des Schulzentrums Mühleholz als einen der bedeutendsten Zeugen modernen Bauens in Liechten- stein. 41) Albertin (1992/2), S. 99 und Abb. 24 auf S. 103. 42) Mühleholz (1990), Walch (1992/1), S. 269-270 und Walch (1992/2), S. 18. Abb. 25: Das Schulzen- trum Mühleholz in Vaduz steht als Eckpfeiler moder- nen Bauens im Fürsten- tum Liechtenstein seit 1992 unter Denkmal- schutz. Blick auf den Klassentrakt. Abb. 26: Schulzentrum Mühleholz in Vaduz. Blick auf Mensa und Verwal- tungstrakt. 313
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.