MÜNZFUNDE VOM LUTZAGÜETLI / GEMEINDE GAMPRIN HANSJÖRG BREM Abgegriffenheit: 2/2. Korrosion: 2/2. Bemerkungen: Vs. auf höchsten Erhebungen Haftspuren von anderer Münze; Herstellungsfehler: Rs. defekter Stempel, dezentrierte Prägung (Vs. und Rs.). Bib.: Overbeck 1973, S. 153 Nr. 42.-JBL 50, 1950, S. 89 Nr. 13. SFI-Code: 8009-0305.00: 48. Inv:K0305/0059. 49. Aurelianus Antoninian. Kyzikos, 270-275 n.Chr. RICV, 1, S. 306 Nr. 366. Rs.: RESTITVTOR EXER- CITI. Offizinszeichen: & DeltacV/XXI AR; 4.34 g; 360°; 21.7-25.7 mm. Abgegriffenheit: 2/2. Korrosion: 2/2. Bemerkungen: Vs. anhaf- tende Reste weiterer ver- sengter Münzen, Textil- reste? Aufsicht: Oval. Bib.: Overbeck 1973, S. 153 Nr. 43.-JBL 37, 1937, S. 77 Nr. 29. SFI-Code: 8009-0305.00: 49. Inv.: K 0305/0030. 50. Aurelianus Antoninian. Tripolis, 270-275 n.Chr. RICV, 1. S. 311 Nr. 407. Rs.: VIRTMILIT01. Offi- zinszeichen: //8iGamma8j AR; 2.35 g; 150°; 19.8-22.1 mm. Abgegriffenheit: 2/2. Korrosion: 1/3. Bemerkungen: Aufsicht: Oval. Bib.: JBL 50, 1950, S. 89 Nr. 15. SFI-Code: 8009-0305.00: 50. Inv.: K 0305/0042. 
51. Aurelianus Antoninian. Mediolanum ?, 270-275 n.Chr. Rs.: Zwei stehende Figuren ?. AR; 2.64 g;150°; 19.8-23.0 mm. Abgegriffenheit: 2/4. Korrosion: 3/3. Bemerkungen: Beschädi- gung: Durch Hitzeeinwir- kung stark verbogen. SFI-Code: 8009-0305.00: 51. Inv.: K 0305/0102. 52. Aurelianus Antoninian. 270-275 n.Chr. Rs.: Offizinszeichen: //XXI ] AR; 14.99 g; 180°; 23.2-25.7 mm. Abgegriffenheit: 0/0. Korrosion: 5/5. Bemerkungen: Zusammen- geschmolzen mit Kat. Nr. 60, 86,107. Bib.: Overbeck 1973, S. 157 Nr. 6-9. SFI-Code: 8009-0305.00: 52. Inv:K0305/0069 53. Aurelianus für Divus Claudius II. Gothicus Antoninian. Westl. Präge- stätte, 270-275 n.Chr. Vgl. RICV, l.S. 233-234. Rs.: [CONSECRATIO]. AR; 2.20 g; 15°; 18.7-19.4 mm. Abgegriffenheit: 3/2. Korrosion: 3/3. Bemerkungen: Beschädi- gung: verbrannt; Aufsicht: oval. Bib.: Overbeck 1973, S.152 Nr. 22.-JBL 50, 1950, S. 91 Nr. 61. SFI-Code: 8009-0305.00: 53. Inv.: K 0305/0051. 241
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.