MÜNZFUNDE VOM LUTZAGÜETLI / GEMEINDE GAMPRIN HANSJÖRG BREM Prä tfphftrr 
Grabung 1937 und 1944/45 
Streu- funde ca. 1933-1987 
Raub- grabung 1987 Total in % Augustus 
0 1 
0 1 0.4 1. Jh. n.Chr. 
0 
1 0 1 0.4 Antoninus Pius 
1 0 0 1 0.4 Marcus Aurelius 
0 1 
0 1 0.4 2. Jh. n.Chr. 
0 
1 0 1 0.4 Severus Alexander 1 2 
0 3 
1.3 Valerianus 
0 1 0 1 
0.4 Galhenus 253-260 
0 2 
1 3 
1.3 Gallienus für Salonina 
0 
1 0 1 0.4 Gallienus 260-268 
2 8 7 
17 7.5 Gallienus für Salonina 
1 2 
0 3 1.3 Claudius II. Gothicus 
2 6 
3 11 _ 
4.8 Divus Claudius II. 
0 
1 0 
0.4 Quintillus 
0 1 0 
~~1 0.4 Aurelianus 
3 
25 8 
36 15.9 Tacitus 
2 7 2 
11 4.8 Florianus 
0 0 3 3 
1.3 Probus 
15 
28 19 
62 27.4 Aurelianus oder Probus 
0 ~Ö 
1 
1 _ 
0.4 Carus 
0 
4 1 2.2 Carinus 
0 4 2 6 
2.6 Carus/Carinus f. Numerianus 
1 0 2 3 
1.3 Diocletianus 
2 5 5 
12 5.3 Maximianus I. 
0 
5 1 _ 
6 
2.6 260-296 n.Chr. 
10 17 34 15 Constantinus I. 
1 
0 1 _ 
0.4 Constantius II. 
1 0 0.4 Gesamtzahl 
40 125 
62 227 
Tabelle 1: Die römischen Fundmünzen vom Lutza- güetli, Gemeinde Gamprin, FL: Übersichtstabelle. 2) Brem/Hedinger 1990. 3) Overbeck 1973, S. 151-157. Im Katalog haben wir das entspre- chende Zitat von Overbeck wenn immer möglich angegeben. 4) Brem/Hedinger 1990. 5) Brem/Hedinger 1990, S. 175-176. 221
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.