Familienbild von Josefa Quaderer-Falk (1897-1990) mit Ehemann Oskar (1895-1986) und den vier erstgeborenen Söhnen. Die beiden Frauen links und rechts sind nicht bekannt. 
F: Lief der Laden unter dem Namen Ihres Vaters? A: Ja. Solange er gelebt hat. Er ist 1931 gestorben. F: Dann haben Sie den Laden weitergeführt? A: Ja. F: Haben Sie eine neue Konzession gebraucht? A: Ich glaube, das ging einfach weiter. Ich weiss es nicht mehr. F: Im Gewerbeverzeichnis von 1934 sind Sie nicht aufge- führt, nur ein O.Q. A: Das war mein Mann. F: Aber Sie haben nach dem Tod des Vaters den Laden alleine weitergeführt? A: Ja. Später haben dann meine Kinder dazu geholfen. Die zwei Mädchen. F: Wann haben Sie Ihre Kinder bekommen? A: Das erste anno 1929, nein 1927. Das zweite 1928. So ist es gegangen - bis wir acht Kinder gehabt haben! 1941 habe ich das letzte bekommen. F: Woher bezogen Sie Ihre Waren? A: Seit dem Zollvertrag konnte man nur noch in der Schweiz einkaufen. Früher hatten wir alles aus Öster- reich. F: Wie ging der Einkauf vor sich? A: Geschäftsreisende sind genug in den Laden gekom- men. Bei denen konnte ich dann bestellen, was ich brauchte. F: Haben Sie Buchhaltung geführt? A: Das war nicht gerade grossartig! (Lacht) Die Buchhal- tung war «an einem kleinen Ort». F: Haben Sie einen Buchhaltungskurs gemacht? A: Eben nicht. F: Mussten Sie keine Rechenschaft über Ihre Ein- und Ausgänge abgeben? A: Ich weiss schon, was Sie meinen. Nein, nein. Eine rich- tige Buchhaltung hat es da noch nicht gegeben. - Andere Läden haben vielleicht schon Buch geführt. Ich bin froh gewesen, wenn ich rechtzeitig die Rechnungen bezahlen konnte. (Lacht) F: Was verdiente man mit einem Laden in der Grösse des Ihrigen? A: Der Verdienst war auch «an einem kleinen Ort». Mein Gott! Bei einem Kilo Zucker hat man - soviel mir ist - kaum zehn Rappen verdient. Halt ganz wenig! F: Hätten Sie vom Laden alleine nicht leben können? A: Nein, das hätte man nicht können. Die Landwirtschaft haben wir schon gebraucht. F: Wie war das zur Zeit Ihres Vaters? Hat Ihre Familie damals neben dem Laden auch schon Landwirtschaft be- trieben? A: Als ich noch nicht verheiratet war - Da haben wir Heu gemacht und das verkauft. Wir hatten noch relativ viel Boden, aber kein Vieh. Dann haben wir noch Kartoffeln und Mais angepflanzt. F: Und in der Landwirtschaft Ihres Mannes? 120
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.