DAS LIECHTENSTEINISCHE LANDESMUSEUM VADUZ 1972-1992 / NORBERT W. HASLER Nach langen Umbau- und Renovierungsarbeiten konnte am 15. April 1972 in der ehemaligen Taver- ne «Zum Adler» im Städtle 43, mitten in Vaduz, ein Museum eröffnet werden, das erstmals den Namen «Landesmuseum» zu Recht verdiente. Die Mu- seumsleitung und alle historisch interessierten Kreise hätten allen Grund gehabt, heuer das 20jährige Bestehen zu feiern. Rund 300 000 Besu- cher wurden in all diesen Jahren gezählt. Die be- stens vorbereitete Sonderausstellung «1342 - Zeu- gen des späten Mittelalters» anlässlich der 650- Jahrfeier der Entstehung der Grafschaft Vaduz wäre überdies ein würdiger Jubiläumsakt gewe- sen, zudem die 50. Sonderausstellung, die das Lan- desmuseum in diesem Jahr präsentieren wollte. Der Stellenwert und die Bedeutung des Liechten- steinischen Landesmuseums sind nicht nur bei der liechtensteinischen Bevölkerung unbestritten, es wurde auch zunehmend bei ausländischen Gästen und Besuchern zu einem immer beliebteren Ziel ih- res Liechtenstein-Aufenthaltes. Die Besucherzahl des Vorjahres mit rund 20 000 Eintritten spricht eindeutig in diese Richtung. Mit folgenden Worten gab S. D. Fürst Franz Josef II. von und zu Liechtenstein anlässlich der Neueröff- nung des Museums seiner Freude Ausdruck über das erreichte Ziel: «Nachdem jahrelang die Sammlungen des Histori- schen Vereines nicht mehr besichtigt werden konn- ten, freut es mich und begrüsse ich es, dass durch den Umbau des Hauses ein würdiges Heim für die- se geschaffen wurde. Ich hoffe, dass viele Liechten- steiner, vor allem die Jugend, welche die Sammlun- gen in ihrer früheren Heimstätte nicht sah, das Mu- seum zahlreich und öfters besuchen werden. Die Sammlungen geben ein Bild der Vergangenheit Liechtensteins. Da es im Leben der menschlichen Gesellschaft keinen Beginn von einem Punkte Null geben kann, so bauen bewusst und unbewusst die menschliche Gesellschaft und ihre einzelnen Mit- glieder auf dem Wissen, den Erfahrungen, der mo- ralischen Einstellung und der Tradition der frühe- ren Generationen auf.»1 
t) Das Liechtensteinische Landesmuseum. Sonderbeilage Liechten- steiner Vaterland und Liechtensteiner Volksblatt, 15. April 1972, S. 1. 435
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.