STATT BÜCHERRÜCKEN ABZUKLOPFEN REZENSION Statt Bücherrücken abzuklopfen Im Jahre 1991 sind zwei wertvolle bibliographi- sche Hilfsmittel zu Liechtenstein erschienen. Sie er- leichtern die Orientierung in der wachsenden Zahl von Titeln. Statt Bücherrücken in der Bibliothek oder Buchhandlung abzuklopfen, findet man in den handlichen Bändchen rasch zu den verschieden- sten Bereichen die neuesten und die noch verfüg- baren Publikationen zu Liechtenstein-Themen. Im «Liechtensteiner Bücherkatalog 1991» hat Traugott Schneidtinger unter Mitarbeit von Ulrike Brunhart-Banzer über 1000 damals im Buchhan- del erhältliche Publikationen, vorab Bücher, dazu Zeitschriftenliteratur, Musiknoten, Karten und Videokassetten, zusammengestellt. Aufgenommen sind alle Titel, die einen inhaltlichen Bezug zu Liechtenstein aufweisen, ausserdem die von Perso- nen aus Liechtenstein veröffentlichten Werke sowie Bücher zur Region. Aufgeführt ist die lieferbare, nicht aber die vergriffene Literatur. Dennoch staunt man, was alles noch greifbar ist. Es tauchen Ab- handlungen auf, die kaum je ins öffentliche Be- wusstsein gedrungen sind. Über die bibliographi- schen Angaben hinaus leisten ergänzende knappe Hinweise ebenso wie das Autorenverzeichnis wert- volle Hilfe. Auf Wertungen allerdings, soweit sie kritisch ausfallen müssten - etwa wegen oberfläch- lichen Inhalts oder mangelhafter wissenschaft- licher Sorgfalt -, verzichtet der Katalog; sachkundi- ge kritische Wertung wäre auch schwer zu leisten und ginge nicht ohne Nesseln ab. Der Bogen der verzeichneten Publikationen spannt sich über alle Bereiche, von Werken zu Land und Leuten über Umwelt, Geschichte, Politik, Recht, Wirtschaft, So- ziales bis zu Literatur, Kunst, Religion, Philosophie, Bildung, Wissenschaft, Sport und Philatelie. Hier wird, wie im Vorwort des Katalogs postuliert, in der Tat auch eine teilweise «Dokumentation liech- tensteinischen Geisteslebens» geleistet. Wer Vollständigkeit anstrebt, ist daneben auf die «Liechtensteinische Bibliographie» angewiesen. Diese ist ein fortlaufendes Unterfangen der Liech- tensteinischen Landesbibliothek. Nachdem die Ti- tel von 1960 bis 1973 in einen Band gefasst wur- den, ist für jedes Jahr ab 1974 eine 
Jahresbiblio-n 
Liechten steiner Bücher 
Llbt'HIENSTE! MSCHt LANDE ^Hll LIECHTENSTEINISCH!; HIHI lOORAPHlfc «LIECHTENSTEINER BÜCHERKATALOG 1991», VERZEICHNIS DER LIEFERBAREN BÜCHER, ZEITUNGEN, ZEIT- SCHRIFTEN, NOTEN, LANDKARTEN UND VIDEOKASSETTEN, ZUSAMMENGESTELLT VON TRAUGOTT SCHNEIDTINGER UNTER MITARBEIT VON ULRIKE BRUNHART-BANZER. Hrsg. Kulturbeirat der Regierung des Fürsten- tums Liechtenstein. Vaduz, 1991. 158 Seiten. 
«LIECHTENSTEINISCHE BIBLIOGRAPHIE 1987», BEARBEITET VON MARC OSPELT, 14. JG. Hrsg. Liechtensteinische Landesbibliothek. Vaduz, 1991. 159 Seiten. 383
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.