GUSTAV RITTER VON NEUMANN FLORIN FRICK Pfarrkirche St. Fridolin in Ruggell, Ansicht von Süden Grundriss mit Gewölbe- darstellung, Originalplan von 1895 PFARRKIRCHE ST. FRIDOLIN IN RUGGELL, 1897 RIS 1899 
TfttT^i «fa I • r\ujgttfn. <3runlifi55. «Die Grundsteinlegung zur neuen Kirche fand schon 1897 statt. Die ersten Pläne zu einem Neu- bau legte 1888 Architekt Reichlin von Brunnen vor; sie kamen nicht zur Ausführung. 1895 schuf der fürstliche Architekt Gustav von Neumann in Wien, der die Schaaner Kirche gebaut hat, neue Pläne zur Ausführung. Die Kirche wurde im wesentlichen nach diesen Plänen gebaut. Eine bedeutende Abän- derung vom Entwurf, und zwar in diesem Falle zu Ungunsten der Gestaltung, erlitt der Turm. Die For- men der neuen Kirche sind in  Gotik durchgeführt und wirken gerade deshalb etwas tot. Der Grundriss ist sehr einfach: ein Langhaus ohne Teilung mit oktogonalem östlichem Abschluss als Chor, der nur durch den eingestellten Chorbogen getrennt und etwas erhöht ist. Beidseits am Chor angelegt sind Turm und Sakristei. Schiff und Chor sind mit Gewölbe überdeckt, Gewölbestützen und -streben sind nach aussen verlegt und damit bleibt der innere, kleine Raum einheitlich und geschlos- sen. Die im Innenraum angedeutete Teilung zur Kreuzform ist zu Altarnischen ausgebaut... 1911, am 19. Mai, war eigentliche Kirchweihe durch Bi- schof Georgius.»95 
. m i i i i f 
i n i n 95) Frommelt, S. 233. 327
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.