Ist damit letztlich die Geschichte der Werdenberger auf Vaduz nur eine der vielen Episoden in der all- gemeinen Geschichte von Verfall und Niedergang des alten «einheimischen» Adels? Auf diese Frage soll zum Schluss noch eingegangen werden. 
RESULTAT: EIN BEISPIEL FÜR DEN UNAUFHALTSAMEN VERFALL DES ALTEN ADELS? Unklarheiten um die Ausscheidung der Güter, zahl- reiche Streitigkeiten nach allen Seiten, die Abspal- tung eines «Nebenzweiges» Vaduz, ständige und häufig erfolglose Bemühungen um Erbtöchter und reiche Witwen, am Schluss der kinderlose Abgang in den Klerus: Die Geschichte der Werdenberg- Sarganser auf Vaduz scheint gut zum langfristigen Schicksal der übrigen Werdenberger zu passen, die sich nach hergebrachter Meinung durch Erbtei- lungen und Familienfehden, Raubrittertum und persönliches Ungenügen sozusagen selber ruiniert haben sollen. Wird hier nur ein weiteres Kapitel in jenem unaufhaltsamen Prozess geschrieben, den Bilgeri ausdrucksstark geschildert hat118 als den Weg der Montforter des 13. Jahrhunderts zu den «kleinen zerfransten Grafschaften, die an Stelle der traumhaften Montfortermacht vom Septimer bis zur Donau traurige Wirklichkeit geworden waren»? Verallgemeinerungen dieser Art sind nur dann ge- fährlich, wenn sie eine bestimmte Sicht der Vor- gänge suggerieren: nämlich als eine Katastrophe des alten Adels, in welcher der Untergang des klei- nen «einheimischen» Adels in der Konkurrenz ge- gen aufsteigende Reichsritter - etwa die Emser - und vor allem gegen die landesherrlich-österreichi- schen Dienstadligen im Solde einer als ländergie- rig, aber konfus und unheilträchtig eingeschätzten Politik Österreichs nach 1350 zum Ausdruck kom- men würde. Das ist mindestens ebenso einseitig, wie wenn dem grösseren Teil dieses Adels gegen- über aufstrebenden Kommunen politische Unfähig- keit, herrenhafte Rückständigkeit und gar mora- lische Dekadenz zugeschrieben wird. Wie auch im- mer man sich zum späteren, durchaus erfolgrei- chen Wirken habsburgisch-österreichischer Poli- tik119 stellt: Die Geschichte der Herrschaft Werden- berg-Vaduz muss unabhängig von solchen prämis- senhaften Wertungen beurteilt werden, Wertungen, die nicht berücksichtigen, dass Aufstieg und Ab- stieg im Adel zu allen Zeiten stattfinden. 2cS
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.