Ausschnitt aus einer bisher nicht bekannten Karte der Region (Ost- schweiz, Liechtenstein, Vorarlberg) von Aegidius Tschudi 1530/32; Stifts- bibliothek St. Gallen, MS 664, S. 203/204. Bistums Chur.116 Hartmann IV. wurde in der Litera- tur als derjenige geschildert, der als Bischof von Chur das Hochstift wieder zum alten, hohen Anse- hen und zum grossen, einstigen Besitz verhelfen wollte, der aber seine Mittel und Kräfte derart überschätzte, dass er «sein Hochstift, seine Freun- de und Anverwandten, und nicht weniger seine Untertanen ins Verderben» stürzte. Die Einschät-zung 
Krügers, wonach das Bild Hartmanns man- gels eingehender Studien in der Geschichtsschrei- bung noch allzusehr schwanke, gilt heute noch ge- nauso.117 Die Wahl Hartmanns zum Bischof von Chur hatte seinen Verwandten in Sargans und Vaduz sicher Chancen auf erhöhten Einfluss eröffnet. Sie wahr- zunehmen, dazu fehlte aber Heinrich in den 26
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.