BAUGESCHICHTLICHES ZUR HOFSTÄTTE 46/47 IN TRIESEN / PETER ALBERTIN Nord Süd = 
7 f" 1 @ I © I 
• Lichtnische Riegel 1. Schwelle 
Nut Fenster vor 1834/40 heut. Fenster 1834/40 
West 
Abb. 31: Wohnhaus 46, grosse Kammer; Ansicht der Ostwand 1:50; einge- kreiste Nummern = Den- droproben Abb. 32: Wohnhaus 46, grosse Kammer; Ansicht der Südwand 1:50; einge- kreiste Nummern = Den- droproben Abb. 33: Wohnhaus 46, grosse Kammer; Ansicht der Westwand 1:50, einge- kreiste Nummern = Den- droproben Süd Nord OG Die Westwand trägt eine Fensteröffnung mit raum- seitigem Falz als Fensteranschlag, eine Blattsasse zu einem ersten Firststud und verschiedene Bohr- löcher für einen unbekannten Zweck (Abb. 33). Die untere Deckennut in der Südwand und die Blattsasse eines Firststudes in der Westwand wei- sen auf eine Erhöhung des Blockteiles um drei Ge- bälkkränze (Abb. 34). So lässt sich die ursprüng- liche Kammerhöhe mit nur 1.55 Metern und ledig- lich einem Fensterchen in der Westwand erkennen. Diese Befunde korrespondieren mit Beobachtun- gen zum Dachstuhl (nachfolgend beschrieben), hin- terlassen aber auch unbeantwortete Fragen. Die Deckennut liegt gegenüber dem Türsturz in der 
Ostwand zu tief. War die Decke wie an anderen Or- ten zu dieser Zeit in flachem Tonnengewölbe aus- geführt?12 Diese erst baubegleitend erfasste Block- teilerhöhung ist noch nicht dendrodatiert - was noch nachgeholt werden könnte - einzig die Den- droprobe Nr. 20 entstammt zufälligerweise dieser sekundären Bauphase I c, bleibt jedoch ohne Fäll- datum. 12) Einzig in Triesen Haus 51 ist uns eine gewölbte Bohlen-Balken- decke «gotischer» Art bekannt; hingegen beschreibt Christoph Simo- nett in «Die Bauernhäuser des Kantons Graubünden», Band 1, Basel 1968, diverse gewölbte Holzdecken aus der Zeit um 1500. 261
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.