6. Schellenberger Wald (Gde. Ruggell FL), 1930/31. 599 Ex.160 Nürnberg, Goldgulden (1414/19) (1 Ex.). - Schweizerisch-süddeut- sche Pfennige, Plapparte und Schillinge des 14./15. Jhs.: Basel (Plappart, 2 Ex.), Bern (Plappart, 1 Ex.), Luzern (Haller / Ang- ster?, 1 Ex.; Angster, 1 Ex.), Zürich (Haller / Ang- ster?, 1 Ex.; Angster, 1 Ex.; Plappart, 28 Ex.), Konstanz (Pfennig, 11 Ex.; Schilling, 13 Ex.), Überlin- gen (Pfennig, 21 Ex.; Schil- ling, 2 Ex.), Ravensburg (Heller, 2 Ex.; Pfennig, 36 Ex.; Schilling, 10 Ex.), Ulm (Pfennig, 7 Ex.; Schilling, 2 Ex.), Württemberg (Pfen- nig, 3 Ex.; Schilling, 2 Ex.), unbestimmt Haller / Ang- ster?, 1 Ex.). - Ober- und mittelrheinische Pfennige: Strassburg (4 Ex.), Elsass (1 Ex.), Baden (17 Ex.), Heilbronn (3 Ex.), Speyer (5 Ex.), Mainz (8 Ex.), Mainz-Pfalz (2 Ex.), Neckarsulm (1 Ex.), Pfalz (2 Ex.), Pfalz-Simmern (15 Ex.), Hessen od. Nassau (1 Ex.). - Fränkisch-thürin- gische Pfennige und Schil- linge: Nürnberg (Pfennig, 1 Ex.; Schilling, 1 Ex.), Re- gensburg (Pfennig, 1 Ex.), Altenburg (Pfennig, 1 Ex.). - Groschenmünzen: Loth- ringen (Turnose, 4 Ex.), Böhmen (Groschen, 5 Ex.), Prager Groschen mit ver- schiedensten süddeut- schen Gegenstempeln (67 Ex.). - Tirolisch-oberitalie- nische Silbermünzen des 14./15. Jh.: Tirol (Münz- stätte Meran, Vierer, 9 Ex.; Etschkreuzer, 95 Ex.), 
Genua (Quartarola, 1 Ex.), Mailand (Grosso/Pegione, 155 Ex., davon 1 mit süd- deutschem Gegenstempel; Sesino, 33 Ex.), Pavia (Pe- gione, 13 Ex.; Sesino, 1 Ex.), Venedig (Grossetto, 3 Ex.; Grossone, 3 Ex.), unbestimmt (1 Ex.). Lit.: Kittelberger, Karl: Der Schellenberger Münzfund. In: JBL 31 (1931), S. 113- 145; Krusy, Hans: Gegenstempel auf Münzen des Spätmittelalters. Frankfurt, 1974, S. 377- 378 (Nachtrag von 138 Münzen in Privatbesitz). - Zusätzlich: Unpublizierter Fundteil LLM Vaduz / AFL Triesen (39 Münzen und Fragmente). 7. Vaduz (FL), Altenbach Nr. 657, 1957. 2432 Ex. 26 Goldgulden bzw. -duka- ten des 14. Jhs.: Florenz (2 Ex.), Ungarn (Münzstätte Buda, 10 Ex., Münzstätte Buda od. Pees, 1 Ex.), Dauphine (Grafschaft Viennois, 1 Ex.), Mainz (Münzstätte Eltville, 3 Ex.), Österreich (Münzstätte Ju- denburg, 2 Ex.), Kurpfalz (Münzstätte Bacharach, 1 Ex.), Mailand (1 Ex.), Ge- nua (3 Ex.), Venedig (2 Ex.). - 167 Silbermünzen des 13. und 14. Jh.: Como (Grosso, 1 Ex.), Mailand (Grosso, 4 Ex.; Soldo, 1 Ex.), Tirol (Münzstätte Me- ran, Meinhardzwanziger, 159 Ex.), Imitationen aus Padua (Grosso aquilino, 1 Ex.) und Ivrea (Grosso ti- rolino, 1 Ex.). - 2239 ein- seitige Pfennige des 13./ 14. Jhs.: Konstanz (784 Ex.), Ulm (65 Ex.), Ravens-burg 
(28 Ex.), Lindau (409 Ex.), St. Gallen (584 Ex.), Überlingen (345 Ex.), Memmingen (10 Ex.), Rott- weil (9 Ex.), Chur? (2 Ex.), Basel (3 Ex.). Lit.: Frommelt, Anton: Münzfund Vaduz 1957. In: JBL 57 (1957), S. 5-46; Frommelt, Anton: Münz- fund Vaduz (Nachtrag). In: JBL 59 (1959), S. 369-371; Frommelt, Anton: Münz- fund Vaduz 1957 -Nach- trag II. In: JBL 67 (1967), S. 195-198; Zäch (1992 a). GRABUNGSFUNDE 8. Balzers (FL), Burg Gutenberg, 1982-1985. Archäologische Untersu- chung. 12 Ex. Königreich Böhmen, Heller (1420-1436). - Aus- serdem: österreichische und Churer Münzen des 17.-19. Jh. sowie 8 römi- sche Münzen des 374. Jh. Lit.: Unpubliziert (AFL Triesen). 9. Bendern (Gde. Gam- prin FL). Pfarrkirche St. Maria und Umgebung, 1968-1974. Archäologi- sche Untersuchung. 82 Ex. (+ 3 Jetons und Marken sowie 35 Devotio- nalobjekte) Pavia, königliche Münz- stätte, Denar(793/794- 806); Mailand, königliche Münzstätte, Denar auf den Namen Ludwigs des From- men (822/23-840); Zü- rich, Fraumünsterabtei, Pfennig (2. Hälfte 11. Jh.); Bistum Konstanz, Pfennig 
(1180/90), Pfennig; Mai- land, Kaiser Friedrich II. (1218-1250), Denaro; Ulm, königliche Münzstätte, Pfennig (um 1250); Bistum Konstanz, Pfennig (1270/ 90); Lindau, königliche Münzstätte, Pfennig (nach 1295); Mailand, Luchino Visconti (1339-1349), De- naro; unbekannte süd- deutsche Münzstätten, Bei- zeichenheller (nach 1356) (2 Ex.); Donauwörth, Bei- zeichenheller (nach 1356); Frankfurt, Reichsmünz- stätte, Heller (Ende 14. Jh.); Stadt Ulm, Heller (nach 1404); Grafschaft Württemberg, Eberhard III. (1392-1417), Heller (nach 1404); Stadt Bern, Haller (Anfang 15. Jh.); Stadt Konstanz, Heller (Anfang 15. Jh.); Graf- schaft Württemberg, Lud- wig I. (1419-1450), Pfennig (nach 1423); Stadt Ravensburg, Pfennig (nach 1426); Stadt Zürich, Angster (1. Hälfte 15. Jh.); Grafschaft Tirol, Erzher- zog Sigismund (1447- 1496), Etschkreuzer (nach 1477) (2 Ex.); Stadt Nürn- berg, Heller (um 1470/73); Bistum Chur, Ortlieb von Brandis (1458-1491), Pfennig (2 Ex.), Heinrich VI. von Hewen (1491- 1503), Pfennig; Grafschaft Görz, Leonhard (1454- 1500), 
lh Kreuzer; Stadt Isny, Batzen 1508. - Aus- serdem: 54 Münzen des 16. bis 20. Jh. Lit.: Unpubliziert (AFL Triesen, Münzverzeichnis Geiger Hans-Ulrich; Publi- kation in Vorbereitung). - Teilveröffentlichungen: Malin, Georg: Ausgrabun- gen auf dem Kirchhügel 234
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.