DR. MED. RUDOLF SCHÄDLER 1845 BIS 1930 RUDOLF RHEINBERGER Ansicht des Schädlerhau- ses von Süden. Die ur- sprünglich offene Terrasse gegen Süden wurde im Jahr 1894 im 2. und 3. Stock in eine verglaste Veranda umgestaltet. POLITIK Die ersten Landtagswahlen nach dem Tode Dr. Karl Schädlers fanden im März 1872 statt. Trotz seiner nur 27 Jahre wurde dabei Dr. Rudolf Schädler mit der dritthöchsten Stimmenzahl59 als Abgeordneter gewählt. Diese Vertrauenskundgebung sollte wohl auch den Dank an den Vater Dr. Karl Schädler aus- drücken, der als unentwegter Kämpfer für die Ver- fassung nach deren Inkrafttreten 1862 bis zu sei- nem Tode als Landtagspräsident gewirkt hatte. Ne- ben Dr. Wilhelm Schlegel als Präsident und Pfarrer Erni als Vizepräsident wurden am 21. Mai 1872 Dr. Rudolf Schädler und Hauptmann Peter Rhein- berger als Sekretäre ins Landtagsbüro gewählt. Als erstes wichtiges Geschäft stand für den neuen Landtag die Beschlussfassung über ein von der Re- gierung vorgelegtes Sanitätsgesetz an.60 Landesver- weser von Hausen begründete die Regierungsvor- lage schriftlich: «...der vorliegende Gesetzesent- wurf setzt das Fortbestehen landschäftlicher Sa- nitätsorgane voraus und zwar eines Landesphysi- kus und eines Landestierarztes. Es regelt die ärzt- liche Pflege armer Landesbürger, die Schutz- pockenimpfung, das Hebammenstatut, die Berufs- tätigkeit der Privatärzte, etc ... Dagegen wird die 
Amtstätigkeit des Landesphysikus namentlich dort in Anspruch genommen, wo die Handhabung der Gesundheitspolizei ein vermehrtes Eingreifen der Behörde notwendig macht.»61 Eine Gruppe von Abgeordneten war für die gänzli- che Abschaffung der Posten des Landesphysikus und des Landestierarztes eingetreten.62 Diese Gruppe drang in der Landtagssitzung vom 19. Juli 1872 mit 6:5 Stimmen durch, ein Resultat, das nur möglich geworden war, weil 3 Abgeordnete sich der Stimme enthielten. Unter den Abgeordne- ten, welche Stimmenthaltung übten, befand sich neben dem Landestierarzt Christoph Wanger auch Dr. Rudolf Schädler.63 Die Motive Rudolf Schädlers für die Stimmenthaltung sind aus den Akten nicht ersichtlich. Dem ohne die Stellen des Landesphysikus und des Landestierarztes beschlossenen Sanitätsgesetz 59) Paul Vogt: 125 Jahre Landtag. 60) S. Liechtensteiner Ärzte. JBL, Bd. 91, S. 182. 61) LLA, Landtagsakten, Schreiben vom 19. Mai 1872, Unterlagen zur Landtagssitzung vom 19. Juni 1872. 62) Siehe auch: Liechtensteiner Ärzte. JBL, Bd. 91, S. 182. 63) LLA, Landtagsprotokoll vom 19. Juni 1872. 167
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.