DR. MED. RUDOLF SCHÄDLER 1845 BIS 1930 RUDOLF RHEINBERGER ine FELI\ EUSMIIIE EHE IIIEU stiinim UCTMimi IIGII HKnisnm ic ponuissim PBIUIPIS SüMMI IMPERANT1S LH DO ¥ I €1 MAGN'I nrns HASSIAE ET AD RHENM REL ACADIIIAI LtjnOVICIANAE HDTR1TOH1S M D 
»ITICB Hl TIS11HI KKCTOHE Vi XDI II 1AE im lumirt sunt iHiiim it»u tinniiii CHRIST. FRID. AU6UST0 DILLMAfYN 
in r IUI Ol ESI PCCl. TATEM 
T R 1 B P F. t T I i o ii. >i i cll¥Ä¥eis rii°R NB AI M um omHMS i-kiims nKi^in •4t i 
• 
i B H I II SI II E 01CO II MI Hühls Rt*T«IIK *K*ITIN M'tllUWlfi \OMI*F UIHFVn̂fK ra\(mm„ iosÄsTiiyMj^miw II 
Ii) fltlT s'cff A ED LEB l»T rWlM B Ui«Cll CI» LltM rUirf* M • :•• DU CT III« MM.II nT'H.1 Tt HUHU SHKK IKXTOBIS is 
uracBU ET CUIBPRGU mmws lllliCITATIS HAWOWTIUB H«A AC PHIYIUOIA KUH .K H Mi n n.t um n 
Seite 156: Blatt aus dem «Collegien- buch» (Index lectionum) der Universität Wien für Rudolf Schädler. Das Blatt enthält die Unterschriften der Professoren Theodor Billroth, Albert Mosetig, Carl Mayrhofer und Carl Cessner. Die Promotionsurkunde der Universität Giessen für Rudolf Schädler, ausge- stellt am 16. August 1869 — An ^ f «Operative Geburtshilfe und Gynäkologie» und wurde gehalten von PD Carl Mayrhofer. Schliesslich besuchte er noch einen Kurs von Prof. Carl Cessner über «Chirurgische Instrumenten- und Verbands- lehre samt Übungen» mit 4 Wochenstunden. Man ersieht aus dem gedrängten Wochenplan, dass es Schädler darum ging, seine chirurgischen Kennt- nisse in allen Sparten zu vertiefen und auch seine praktische Fertigkeit zu vervollständigen. Theodor Billroth (1829-1894) war einer der bedeu- tendsten Chirurgen seiner Zeit. Ihm gelang die er- ste erfolgreiche Magenresektion bei Magenkrebs im Jahre 1881.17 Seine Methoden der Magenresek- tion, «Billroth I» und «Billroth II» genannt, werden heute noch auf der ganzen Welt angewandt. Ihm gelang auch die zweite erfolgreiche Totalexstirpa- tion eines Kehlkopfes.18 Er war auch als Bakterien- forscher tätig. Beispielsweise prägte er die Bezeich- nung «Streptokokken» für eine bestimmte Gruppe 
von Bakterien.19 Ein besonderes Augenmerk richte- te er auf die Verbesserung der Narkosetechnik.20 Theodor Billroth war aber auch musisch veranlagt. Er war ein begeisterter Kammermusiker und spiel- te Violine. Sein Freund Johannes Brahms widmete ihm zwei Streichquartette.21 13) ebd.,S. 165. 14) ebd., S. 205. 15) ebd., S. 233-242. 16) Universitätsarchiv Wien, Nationalien der Universität Wien und FamARh, Index lectionum. Der Index lectionum enthält die Original- unterschriften Billroths und der anderen Dozenten. 17) Paul Diepgen: Geschichte der Medizin. Bd. 2, Teil 2, S. 225. 18) ebd.. S. 254. 19) ebd.. S. 127. 20) ebd., S. 217. 21) Hugo Riemann: Musiklexikon. Mainz 1959. 157
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.