LIECHTENSTEINISCHES LANDESMUSEUM 1991 SONDERAUSSTELLUNG «TIBET IN KUNST UND KULTUR» Im internationalen Tibetjahr 1991 konnte das Liechtensteinische Landesmuseum eine seiner er- folgreichsten Sonderausstellungen durchführen. 1985/1986 hat das Land Liechtenstein eine Tibeti- ca-Sammlung von Prof. Heinrich Harrer, Mauren, angekauft. 1989 kam sie in die Obhut des Liechten- steinischen Landesmuseums. In der Folge entstand die Idee, Teile dieser Sammlung in einer Ausstel- lung der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die rund 500 Objekte umfassende Sammlung musste systematisiert, inventarisiert, durchfotogra- fiert und schliesslich katalogisiert werden - ein Aufgabenbereich, dem sich vor allem Rita Vogt vom Liechtensteinischen Landesmuseum annahm. Ebenfalls zeichneten sich bald umfassende Restau- rierungsarbeiten ab. Von Anfang an ergab sich eine hervorragende Zusammenarbeit mit Prof. Heinrich Harrer, der zum ersten Mal Schätze seiner zweiten Heimat Tibet in Liechtenstein vorstellen und zeigen konnte. Bald schon durfte die Museumsleitung auf die Mitarbeit des Ethnologen Dr. Martin Brauen vom Völkerkundemuseum der Universität Zürich zählen. Seine Erfahrungen und Kenntnisse auf die- sem Gebiet waren von grossem Wert für die Erar- beitung und Ausführung des Ausstellungskonzep- tes. Für die konkrete Ausstellungsgestaltung wurde das Grafik-Atelier Hans Peter Gassner aus Vaduz beigezogen. Schon das durch Hans Peter Gassner angefertigte Modell im Massstab 1:50 zeigte, dass die Ausstellung mehr als nur eine banale, her- kömmliche Objektschau werden würde. So konnte denn am 7. Juni 1991 die Ausstellung «Tibet in Kunst und Kultur» von Regierungschef Hans Brun- hart - in Anwesenheit S. E. Kelsang Gyaltsen, Re- präsentant S.H. des Dalai Lama, und rund 250 weiterer Gäste - eröffnet werden, die bis zum 24. November 1991 Anziehungspunkt für rund 15 000 Besucher war und mit grossem Interesse aufgenommen wurde. 
Aus den Sammlungen des Landes Liechtenstein, des Völkerkundemuseums der Universität Zürich und Prof. Heinrich Harrers Sonderaimlellung im Liechtensteinischen Landcsmuseum Vaduz Abb. 5: Ausstellungsplakat «Tibet in Kunst und Kul- tur», Entwurf von H.P. Gassner, Vaduz 231
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.