Abb. 1: Ausstellung «Bücherfrühling» im Landesmuseum 
«Das Buch steht im Span- nungsfeld zwischen Geld und Geist. Bei uns gibt es viel Geld. Geist kann es nie zu viel geben. Geld allein garantiert noch kein gutes Buch . . . Gute Bücher gibt es nie genug, zumal hier in diesem Fürstentum Liechtenstein, wo das Buch wenig Tradi- tion und Bürgerstolz kennt, wo noch viele Stimmen und Themen im Buch Gestalt und Aus- druck, Reflexion und Kommunikation finden wollen und sollen.» Robert Allgäuer, Präsident 
des Kulturbeirates der Fürstlichen Regierung, anlässlich der Ausstel- lungseröffnung 228
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.