HISTORISCHER VEREIN FÜR DAS FÜRSTENTUM LIECHTENSTEIN 1991 Jahresbericht 1991 ALLGEMEINES Am 13. April 1991 fand im Gemeindesaal Eschen die 90. Jahresversammlung des Historischen Ver- eins statt. Der Vorsitzende Dr. Alois Ospelt wies in seiner Begrüssung auf die 90jährige Tätigkeit des Vereins hin und erwähnte nicht ohne Stolz die eindrücklichen Leistungen, die in diesem Zeitraum erbracht wurden. Die Veranstaltung wurde von ca. 80 Personen besucht. Im ersten Teil befasste sich die Versammlung mit den geschäftlichen Belangen des Vereins: der Schaffung einer Geschäftsstelle, den Wahlen des Vereinsvorstandes sowie der Er- nennung von Ehrenmitgliedern. Geschäftsstelle: Der erheblich angestiegene Umfang der Vereinsad- ministration, die Verlagstätigkeit und die Betreu- ung der wissenschaftlichen Projekte hatten in den letzten Jahren zu einer Überbelastung des Vereins- vorstands geführt. Nach längerer interner Diskus- sion über Vereinsstruktur und Aufgaben schlug der Vorstand der Jahresversammlung die Schaffung ei- ner vorerst halbtägig besetzten Geschäftsstelle vor, was von den Mitgliedern einstimmig befürwortet wurde. Wahlen: Erstmals in der 90jährigen Vereinsgeschichte wur- de mit Dr. Marie-Theres Frick eine Frau in den sie- benköpfigen Vorstand gewählt. Sie ersetzt das langjährige Vorstandsmitglied Dr. Rudolf Rheinber- ger, der seine Demission eingereicht hatte. Den bis- herigen Mitgliedern (Dr. Alois Ospelt, Vorsitzender, Dr. Rupert Quaderer, Aktuar, lic. phil. Norbert W. Hasler, Kassier, Fürstl. Rat Robert Allgäuer, Gym- nasiallehrer Helmut Konrad, Dr. Georg Malin) sprach die Versammlung das einstimmige Ver- trauen aus. 
Ernennung von Ehrenmitgliedern: In Anerkennung ihres ausserordentlichen Einsat- zes für die Ziele des Historischen Vereins wurden Fürstl. Sanitätsrat Dr. Rudolf Rheinberger, Fürstl. Studienrat Dr. Josef Wolf und Adulf P. Goop von der Versammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt. Dr. Rudolf Rheinberger gehörte über 35 Jahre dem Vorstand des Historischen Vereins an und prägte diesen in einer Phase des Aufbaus entscheidend mit. Dr. Rheinberger trat auch mehrere Male als Autor geschichtlicher Studien an die Öffentlichkeit, so mit einer bedeutenden Untersuchung über die liechtensteinischen Ärzte im 19. Jahrhundert, er- schienen im Band 89 des Jahrbuchs des Vereins. Der Vereinsvorsitzende Dr. Alois Ospelt beglück- wünscht Frau Dr. Marie- Theres Frick zur Wahl in den Vorstand des Histori- schen Vereins. 217
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.