BRÜCKEN ZUR VERGANGENHEIT REZENSION Brücken zur Vergangenheit Bislang fehlte an den liechtensteinischen Sekun- därschulen unseres Landes ein Text- und Arbeits- buch zur liechtensteinischen Geschichte. Mit dem nun vorliegenden Buch von Paul Vogt ist für den Zeitraum vom Spätmittelalter bis zum Ersten Welt- krieg diese für Lehrende und Lernende empfindli- che Lücke geschlossen worden. Kenntnisse über die Geschichte eines Kleinststaates wie Liechten- stein sind unbestritten notwendig als Grundlage für eine Identifikation der Staatsbürgerinnen und Staatsbürger mit ihrer Heimat. Das vorliegende Buch setzt es sich zum Ziel, dass Schülerinnen und Schüler der liechtensteinischen Sekundärschulen sich in Zukunft vermehrt mit der Geschichte des eigenen Staates auseinandersetzen können, da bisher in den weiterführenden Schulen mangels eines eigenen Lehrmittels eher ausland- orientierte Themen im Geschichtsunterricht be- handelt wurden. So kann der Geschichtsunterricht einen Beitrag dazu leisten, dass Bürgerinnen und Bürger sich für ihren Staat interessieren und letzt- lich für seine Existenz einstehen. Allerdings soll sich nach der Auffassung des Verfas- sers der Geschichtsunterricht nicht auf diesen ein- zigen Aspekt verengen, sondern er soll dem jungen Menschen auch helfen, sich in der Welt zu orientie- ren und auf der Grundlage der Erarbeitung allge- meiner Themen (Situation der Frau, Menschen- rechte, Minderheitsfragen etc.) Fähigkeiten zu ent- wickeln, um «zu aktuellen Problemen einen eige- nen Standpunkt zu finden». In didaktischer Hinsicht bekennt sich der Verfasser zu einem problemorientierten Geschichtsunter- richt. Der Stoff wird also nicht chronologisch er- zählend dargeboten, sondern als eine Auswahl von Sachthemen vorgelegt. Daraus können die Lehre- rin und der Lehrer eine Auswahl treffen und versu- chen, diese mit den Schülerinnen und Schülern ge- meinsam zu erarbeiten. Dies kann in der Form ei- nes Schwerpunktthemas über ein ganzes Kapitel oder in einem Teilbereich geschehen. Dabei sind verschiedene Unterrichtsformen einsetzbar. Das Buch bietet in 8 Kapiteln Schwerpunktthemen an: In Kapitel 1 werden die 4 Grafengeschlechter, die von 1180 bis 1712 das Land regierten, in einer 
Brücken zur Vergangenheit 17 bis 19 JtrfwKmWi 
VOGT, PAUL: BRUCKEN ZUR VERGANGENHEIT. EIN TEXT- UND ARBEITS- BUCH ZUR LIECHTEN- STEINISCHEN GE- SCHICHTE, 17. BIS 19. JAHRHUN- DERT. Herausgegeben vom Schulamt des Fürstentums Liechtenstein. Vaduz, Amtlicher Lehrmittelver- lag, 1990, 264 Seiten, Fr. 
56-209
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.