neu verputzt. Geringe Sanierungen erfolgen zudem am Dach und an den Fenstern zu Hintergasse 37. Baubegleitend zu diesen Arbeiten untersuchen und dokumentieren wir die Wohnhaus-Fassaden be- züglich Baugeschichte. Beide Wohnteile sind or- dentlich bewohnt, die Ökonomiebauten noch ex- tensiv als Einstellräume genutzt, hier beschränken sich unsere Arbeiten auf rein oberflächlich erkenn- bare Befunde.2 Zur Baudatenbestimmung sind 33 Bohrkerne aus Bauhölzern gefasst und dendro- chronologisch untersucht.3 Archivalische Kennt- nisse entnehmen wir dem seit 1809 geführten Grundbuch, dem Familienbuch der Gemeinde Va- duz sowie den Jahrbüchern des Historischen Ver- eins mit ihren vielfältigen geschichtsbezogenen Beiträgen; erfolglos bleibt die Durchsicht der Bil- dersammlung im Landesmuseum Vaduz. 2) Unser Untersuchungsbericht, dat. März 1990, beim Gemeinde- baubüro Vaduz und bei der Denkmalschutz-Kommission der Fürst- lichen Regierung 3) I.aboratoire Romand de Dendrochronologie in Moudon. Protokoll LRD 7 / R 1978 Abb. 2: Südansicht; links Hintergasse 35-37 nach der Renovation 1987, rechts das «Rote Haus» Abb. 3: Südansicht vor der Renovation 1987 10
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.