QUADERER / MILITÄRGESCHICHTE 1814-1849 DER SCHARFSCHÜTZENZUG IM DEUTSCHEN BUND Bildnis Fürst Alois' II. (1796-1858); gemalt von Ludwig Kühlenthal, vermutlich während des ersten Besuches eines re- gierenden Fürsten in Liechtenstein (1842) gen" beitrete.189 Aufgrund dieses Vertrages schloss Liechtenstein am 13. Juli 1841190 mit Sigmaringen und am 20. Juli 1841191 mit Hechingen ein Über- einkommen zur Anstellung eines gemeinsamen Kommandanten. Beide Verträge wurden von Fürst Alois II. unterzeichnet. 175) LLA RC 27, A, Nr. 55, OA an Fürst, 28. Jan. 1840. 176) Ebenda. 177) Ebenda. 178) Ebenda. 179) Ebenda. 180) Ebenda. 181) Ebenda. 
182) Ebenda, Nr. 278, HKW a, OA, 13. April 1840. 183) Ebenda. 184) Ebenda. 185) Vor allem waren die Beschlüsse der Bundesversammlung vom 10. Dez. 1840, 28. Sitzung, § 330 wichtig; weiter dazu siehe Keul, S. 149 ff. 186) Siehe Keul, S. 152. 187) LLA SF Militärakten 1832-1849, ad 447, HKW an OA, 20. Juli 1841, Vertrag abgeschlossen am 27729. Jan. 1841, Siehe Runkel 2. Teil, S. 137 f. 188) STAS NVA II, 5789, HKW an Hechingen, 12. März 1841. Art. 8 des Vertrages bestimmte. Liechtenstein solle ersucht werden, dem Vertrag beizutreten. 189) Ebenda. 190) LLA SZ 1841, ad 477, HKW an OA, Abschrift des Vertrages; ebenfalls STAS NVA II, 6904. 191) STAS HOl, U Nr. 1841, VII. 20. 63
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.