RICHTLINIEN FÜR MANUSKRIPTE DES JAHRBUCHES BANDANGABE Bei einbändigen Werken keine Bandangabe. Die Anzahl Bände wird eingeleitet durch die Abkürzung Bde. oder vol. (bei fremdsprachigen Titeln): 9 Bde. 3 vol. REIHEN- ODER SERIENTITEL UND BANDNUMMER Die Angabe des Reihentitels ist fakultativ. Er kann dort angegeben werden, wo dies nötig oder hilf- reich erscheint. Ein Reihentitel wird in Rundklammern gesetzt: (Liechtenstein Politische Schriften. Bd. 13) (Beiträge zur Geschichte und Kultur Liechtensteins. Bd. 2) 
ABKÜRZUNGEN Zeitschriftentitel können abgekürzt werden, soweit sie allgemein gebräuchlich oder an anderer Stelle erläutert sind: JBL Allgemein gebräuchliche Abkürzungen (z.B., u., etc.) können verwendet werden. Spezielle, für Literaturverzeichnisse, Bibliothekska- taloge, Bibliographien etc. gebräuchliche Abkür- zungen werden unter 3. aufgeführt. UNVERÖFFENTLICHTE WERKE Nicht veröffentlichte Werke werden durch den Zu- satz «Manuskript» gekennzeichnet: (Ms.) (Maschinenschriftl. Ms.) ARTIKEL AUS ZEITSCHRIFTEN UND SAMMELWERKEN Die Angaben, in welcher Ausgabe einer Zeitschrift oder auf welchen Seiten eines Sammelwerkes ein Artikel erschienen ist, sind so vollständig als mög- lich aufzuführen. Sie sind so anzugeben, dass un- missverständlich die Anfangs- und Schlussseite, zu- gleich aber auch die Anzahl der wirklichen Textsei- ten, zu erkennen ist. Abkürzungen wie «ff.» sind zu vermeiden: Bd. 12 (1935). H. 4, S. 14-35. Jg. 23 (1964). S. 345-435. H. 1 (1981). S. 8-45. 1983, H. 12, S. 4-48. Bd. 84 (1970), H. 3/4, S. 65-97. Jg. 24 (1985), II. 2, S. 14-20. 24-26. 
REIHUNG DER TITELANGABEN Die Titelangaben werden alphabetisch geordnet. Bei umfangreichen Literaturangaben können ver- schiedene Gruppen gebildet werden, z.B. Monogra- phien, Zeitschriftenartikel etc. Jede Titelangabe beginnt auf einer neuen Zeile. In Fussnoten werden die Titelangaben durch Punkt - Spatium - Strich (. -) getrennt. 351
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.