Blick auf Schloss Vaduz und ins Rheintal; Aquarell, anonym, datiert 1842/1852 
BAUTEN UND EINBICHTUNGEN KASERNIERUNG Mit dem Entscheid, das Kontingent einzuberufen und auszubilden, kam auch die Unterbringung der Soldaten zur Sprache. Das Oberamt wurde 1835 beauftragt, Vorschläge zur Lösung des Problems der Einquartierung zu unterbreiten.185 Leutnant Schaffer, der am 20. Januar 1836 in Vaduz seinen Dienst angetreten hatte, war der grundsätzlichen Ansicht, die Mannschaft sei zu „kasernieren",186 d.h., dass für die Zeit der Einberufung und Ausbildung eigenen Militärunterkünfte bereit ge- stellt werden sollten. Eine Besichtigung des Schlos- 162
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.