84 
- Auch eiu Herr v. Schrö'ckeustein setzte dem armeu Freiherrn zu wegen einer Schuld von 2000 sl und war darum eiu Kouvent der schwäbischen Ritterschaft aus deu 23. September 1682 nach Wangen anberaumt, wobei der Freiherr seinen. Vetter Giel v. Gielsberg, kemptischcn Rat uud Vogt zu Lautrach und Hohen- tanuen zu erscheiucu ersuchte. Noch am 18. März 1685 stellte ein Advokat in der Welden- Schellenbergischen Streitsache für Fuhrwerke, Postfahrteu, Essen, Trinkgelder, Gebühren:e. eine Rechnung im Betrage von 314 fl 16 kr aus. Auch die v. Schellenberg im Elsaß, die Kinder des f Fried- rich Dionys, waren in dieser Schuldenkalamitüt arg in Mitleiden- schaft gezogen worden. , Sie nnd ihre Mutter Magdalena geb. v. Neuenstein mußten schon i. I. 1671 an den Bischof von Straßburg (Landgrafen Egon v- Fürstenberg) ihren Anteil an der Mark Mauersmünster, dem sogenannten bodeknnischen fünften Teil, ferner das lothringische Lehen Weiherbnrg (Schloß, 2 Häuser, Reben, Aeckcr), süns Hos- stütte zu Zubern, eine Hosstatt in Salenthal mit vielen Wein- bergen, Aeckern und Wiesen um 8600 fl verkaufen (Reg. 1010).') Die Freiherrn Johann Jakob und sein Neffe Franz Christoph kauften dann i. I. 1678 von Heinrich Manch, Oberamtmann von Wolsegg und Waldsee jene Güter wieder zurück, welche Mauch vou der Vormundschaft der Kinder v. Blöden am 20. Sept. 1677 gekaust hatte, uümlich drei Höfe zu Emelhvfen, einen Hof zu Rübgarteu samt Frucht-, Flachs- und Hanf-Zehent, das zur alten Burg gelegene Gut nnd drei Höfe zu Sommersried um 5000 fl. Es waren dies dieselben Güter, die die Familie an die v. Blöden für 2523 fl Kapital und zehnjährigen Zinsen hatte abtreten müssen. Am 20. März 1681 schrieben die beiden Freiherrn an den Abt von Kempten als kaiserlichen Kommissär in ihrer Schulden- ') 
Bei diesem Aulasse machten die Freiherrn 
eiue Reise ins Elsaß. Es liegt noch ein Wirtstonto vor von Lorenz Bilger, Gastgeber zum Geist in Straßburg, aus welchem unter anderem zu ersehen ist, daß drei Diener da- selbst zu 
Mittag gespeist habe» 
für 7 Kreuzer 
nnd 6 Heller, 1 Maaß Wein mit Kousekt 4 
Kreuzer, 1 Maaß Wein mit 
Brot 1 Kreuzer 8 Heller, Haber uud Heu für (> Pferde machte 3 Kreuzer nnd 8 Heller.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.