— 74 
- Da aber die Kreditoren, wie es scheint, nickt sogleich ener- gisch einschritten, was bei dem schleppenden Gang der Dinge voir damals, besonders wo es sich um Adelsgenossen handelte, erklärlich ist, vergaßen die beiden Brüder — Ernst Heinrich ward ganz ausgeschaltet — das bsuen'eium inventmii und nahmen lieber als Erben die gesamten Aktiva zur Hand. Sie teilten dieselben so, daß Friedrich Dionys die mütterlichen Güter im Elsaß über- nahm, während Hans Jakob das väterliche Erbe Kißlegg, Walters- hofen und Rötsee behielt. Nun kamen aber die Gläubiger in hellen Scharen nnd ver- langten Bezahlung. Da sie vor allem die elsässischen Besitzungen nicht frei ausgehen lassen wollten, stellte der Amtsschreiber der Mark Mauersmüuster die amtliche Bestätigung aus, daß das Vermögen der Frau Beatrix v. Landsberg, einziger Tochter des Johann Friedrich v. Landsberg, einer der begütertsten dortigen Edelleute, welche bei der Heirat mit Hans Christoph v. Schellen- berg sofort das ganze landsbergische Vermögen auf erfolgten Tod- ihres Vaters an Schellenberg brachte, an Barschaft, beweglichen und unbeweglichen Gütern 80,750 fl betrug. Auch die Ansprüche der Frau Maria Anastasia geb. v. Graud- mout auf alle Fahrnisse, gewisse Schmucksachen und 10,300 fl an Geld wiesen die Kreditoren zurück, da ihr Mann zu Vermächt- nissen kein Recht gehabt habe, so lange noch Schulden zu zahlen waren. Wie arm übrigens anch diese Frau war. geht daraus hervor, daß sie ihrer Kindsmagd sogar den Liedlohn schuldig blieb und ihr dafür einen Schuldschein über 55 fl ausstellen mußte! Fran Anastasia hatte zu ihrem ersten Gemahl den Hans Georg Dügelin v. Wangen gehabt. Dieser hinterließ nur einen. Sohn gleichen Namens, der 1601 ledig starb. Da Frau Anastasia am Erbe Anteil hatte, meldeten sich nuir verschiedene Gläubiger, welche an sie Forderungen stellten. Sie erhielt aus dieser Verlassenschaft 2950 fl. Dafür wurden ihrem Gewalthaber Johann Reinhart Freiherrn v.Pfirt Güter in Grotzingeu ausgeantwortet.') Dieses Freiherrn v. Pfirt Schwester Barbara war die Mutter der Frau Anastasia v. Grandmont. ') Gräflich Andlcm'sches Archiv von Freibnrg.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.