S. 101. 1542 Mai 11. Rittcr Bnrtart v. Schcllenberg zu Tcttuaug bittet Bürgcrmcister und Rat der Stadt Lindau, ihm Recht zu verschaffen gegen den Lindauer Bürger Peter Schupp, der von ihm Lchengüter inne habe nnd nnn diese als sein Eigentum anspreche. Liud. Archiv. Zum AalirLnch 1W8. S. 5. Tölzer I. starb am 11. Febr. 1330. S. 10, Z. 11 lies: Johann Trnchseß v. Waldburg (nicht Württemberg). S. 11, Absatz 1: Anno 1350, St. Magdalcna Abend. Konrad v. Sulz- bcrg Ritter eignet Güter, die früher als Heimsteucr seiner Tochter Anna und deren Gatten Johann dem llnrainen versetzt waren, seinem Tochtcrmaunc Marquard v. Schellenberg Ritter uud seiner Gattin Klara Anna zu. Die Güter siud: der Maierhos zu Minderdorf, der Obcrhof zu Hanenberg, der Hof zn Köllis, der Hof au dem untern Gcstad, die Vogtstcucr zu Seebach, Höfe im Thal, Mühle im Thal in der Günzburger Pfarrei, der Maierhof zum Ottaker, der Maierhof zu Riet, der Pfafferrietshof, 2 andere ziuspflichtige Höse daselbst, das Vogtrccht der Kirche zu Sulzberg uud der Hüllcrhof daselbst. Alles mit Conseils des Abtes Heinrich von Kempten. S. 13, Z. 5 von nntcn. 1371 St. Otmarstag. Benz und Tölzer v. Schcllenberg verlaufen an Utz Fnrtcnbach den Hof zn Mosbach nnd die Mühle daselbst um 62 Pfd. Pfg. S. 24, Z. 15 lies: Hans v. Rcischach (nicht Reisach). S. 27, Z. 3 von nntcn: A. 1433 hat Märt v. Schellenberg der Alt dem erbaru nnd weißen Jtal Hnmpiß, Bürger zu Ravensbürg, den Tnrm nnd Bnrgstall Siggen samt Zubehör um 3000 Psd. Heller verkauft. Bürgen: Marquart v. Schellenberg, Conrad v. Schellenberg, beide Ritter, uud Benz v. Königsegg zu Alcndors. — A. 1446 Zinstag nach Michaelis. Paula geb. v. Schellenberg verzichtet mit Wissen ihres Gatten Melchior von Blnmencgg nnd in Gegenwart ihres Vaters Conrad v. Schellenberg und ihrer Brüder Bcrthold, Gcbhart uud Conrad, sowie deS Rudolf v. Blumbcrg von der alten Blnmberg auf deS f Märt v. Schcllenberg, ihres Oheims, Erbe. S. 29, 2. Absatz. Ueber diesen Heinrich v. Schellenberg fand sich im Bodmaujcheu Archiv folgendes Regest: 1471 Montag nach hl. Krenztag im Mai: Heintz Schell cnbcrg genannt Wüsthainz verspricht in seiner Fehde mit Ravcnsbnrg und andern Städten am Bodcusec, nachdem sie einen güt- lichen Tag zu Waldsec am Mittwoch »ach St. Paugraz ausgemacht haben, den Städtern dahin sreies Geleit. Für ihn siegelte der Graf Friedrich von Hclscnstcin und Jörg v. Suntheim. S. 29, dritter Absatz von nntcn: Ticjcr Martin ist erwähnt auf einer Tafel im Chor der .Kirche zu Sulzbcrg. v. NtüLIMXXXXV oomparsta sst liase tabula ^ud i^oiioradiU viro Domino >l^rtino äs LoltellsudsrA pro tune vicario KuMS eoolssiKS. S. 37 Stammtafel u. S. 56 uud 59. Ulrichs I. erste Gemahlin war Ursula Truchscjsin v. Waldbnrg (nicht Dießenhoseu). Es liegt nämlich im Archiv Bodnian die Copic einer Urkunde folgenden Inhalts: 1423 Freitag nach Gcorgi. Ulrich v. Schellenberg bestätigt, von seinem lieben Schwächer
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.