— 130 — 5A>' Dmchohr 109 1679 D. Drune. -los, sx Dnsincrnnsdci.nssn 0r4. 8- Dru.no. (Hirn. Drovinonrs ^ntsrivris ^nstri^s Dlu rss 0^in oi clusuti L-unnidonsnsi inonii.8tsi4o Sci-ori. 
oder Geist- liche, in 
das fürstl. Stufst 
Kempteu versetzte Feldblumen, d. i. Dsstivss oder 
Fest-Predigen. Stift Kempten, bei Rudolf Dreher. 110 1680 Jakvbus Ayrer, beyder Rechten Doktor und Advokatus in 
Nürnberg: Historischer Droesssns lnris. in welchem Lucifer 
über Jesum darumb, daß er ihm die Hollen zerstöret, eingenommen, die Gefangene daraus erlößt und hingegen ihn, Lneifern, gefangen und ge- bunden habe, auf das allerhefftigste beklagt. Wozu in dieser neu aufgelegten Editiou noch 
gekommen sind Aclclitionss /Vdclsnsri k^ritssirii -D l.!. Dr. Frank- fnrt a. M.. I. Pet- Zubrodt. 111 ca. 1680N. Dnllii Dissroni.s Dpi s tolcdrn in. nt voosrit, tci.ini1Ig.ijnin libsr. Druckort 
und-Zeit unbekannt, weil das Titelblatt fehlt. 112 1682 
Samuelis Pusendorff: Einleitnng zu 
der Historie der vornehmsten Reiche und 
Staaten, so itziger Zeit in Enropa sich befinden. Frankfurt a. M., Verlag Friedrich Kuocheus, Drucker Jak. Haaß. 113 1682 D. Wolfgang Schallerer 8. -D. Hofprediger in München: Jesn Christi Deß schmertzhafften Welt-ErlöserS gantz vütterliche von Göttlicher Lehr und Trost überreiche Vcrlsts oder letzte Urlaubsreden. Dilliugeu, Joh. Casp. Bencard, durch Joh. Federle. 114 1685 D. 44ion>ci. Dnssltini. Ordensgeneral zu Bozen: /Vst^son DvanZolions oder Evangelische Waid- kunft d. i. Sonntägl. Predigen. München, Joh. Jäcklin. 1686 Vou demselben Verfasser: ^Vgnns trininnlrans st dloric,. Lcriiotoriiin. Predigen auf 
die Festtage. Eben- daselbst. Beide Werke in einem Band. 115 1689 loir.. 4ct,o. 3stni>i4 Dr.. Drot. ^Vpost., 
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.