- 104 Ueäclitus in "»is-un. liuoäollns. «̂ui Ii^det a nodis ir» ?öl-^6ili VII 
mutmsel 60 uim prato. Item in eoclem loeo nnum uxrum, qui solvit I mntmsl. /Vcl Lrueem I prstum, ^uocl 8vlvit cluo 
et 6emiclium mutmael. In I^rasce I pr^tum, ciuocl solvit, III et äimiclium mntmael. ^ier juxta. vineam I wutmi»! du lzit') ^ier ciimiäium mut- mal. In Laxe ^ivr I mutmsl. Kasals 1 mutmal. (Zslamatelle 1 prstum, c^nvä svlvit laboren» nnius viri. In Iî-rcle I mutmal. Oo minus I^olrivus miles ?elaclin VII mannemat. In I''ra8een IV mutmili. In (Quadrat 1 mutmal. In Kutin I mut- mal. LnKtus (jnaclralle III mntmal. In (lakzair I mutmal. In, (juaelrelle VIII mntmal. In I'elaclin Iiadent servi clomini l)0lrieil a^rum. In Nuntnri I pratum. De istis Iionis vmnilms supraclietis äantnr XI^ easei ma^ni. Einkünfte in Triefen: Rudvlf hat von uns in Peladiu VII Schüssel von einer Wiese, ebensv daselbst einen Acker, der 1 Schüssel gibt; beim Krenz eine Wiese, die 
2'/2 Schaffe! gibt,, in Frasse eine Wiese, die 3'/? Schaffe! gibt. Aier hat neben dem Weinberg I Sch.') . . . Aier V? Sch-; in Sax Aier 1 Sch., Kasals 1 Sch., Galamatelle eine Wiese,, die gibt ein Tngwan, in Prade 1 Sch. Der Herr Ritter Ulrich Peladin 7 Mannsmad, in Frasseu 4 Sch., in Quadrat 1 Sch., in Rufen 1 Sch-, unter Quadrall 3 Sch., iu Gafgair 1 Sch-, in Quadrelle 8 Sch. In Peladin haben die Lehenleute des Herrn Ulrich einen Acker, in Muuturf eine Wiese. Aus allen diesen Gütern werden (als Lehenzius jährlich)- 40 große Käse entrichtet. Eigenleute hatte Weingarten einige wenige im Walgan, iir. Triesen nur die Müllerin mit ihren 4 Kindern. Wann ist dieses Urbarium geschrieben worden? Nach dem 5. Mai 1269 und vor dem 4. August 1278. Das erstere Datum ist in dem Codex selbst erwähnt als das- Datum eines Güterkaufes; also kann der Codex nicht vor dem- selben geschrieben worden sein. ") Der Herausgeber konnte diese Stelle nicht verstehen; es stehe» dort' die Worte bu dir. Siehe nnten!
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.