— 98 
- genannten ist keine Nachkommenschaft unter der Genealogie der ade- ligen Linien bekannt. Ob sie kinderlos gestorben sind? Ob sie nneben- bürtige Nachkommenschaft hinterlassen haben? Ob die Schellenberg zu Winterthur, Zürich, Richterswil u. a. O. davou herkamen? Möglich wäre es ja; aber ebenso 
möglich ist es, daß die Schellen- berg mit den von Schellenberg keine verwandtschaftlichen Be- ziehungen gehabt haben. 4. So existierte auch in Augsbnrg seit dem 15. Jahrhundert ein bürgerliches Geschlecht Schellenberg. Hans Schellenberg erhielt i. 
I. 1493 vom Kaiser Maximilian ein Wappen, das dem des adeligen Geschlechts v. Sch. ganz unähnlich ist. Kaiser Rudols 1l- erhob die Familie in den Adelsstand. Aus diesem Geschlechte stammte der iu unseren Regesten wiederholt erwähnte Kanonikus Magnus v. Sch., ebenso Melchior v. Sch., der Propst zu Straß- burg uud Jguatius, der Propst in Augsburg wurde. Die Familie nannte sich auch v. Haimberg, einem Gute au der Schmitter, das sie 1686 nn die Grafen v. Arko verkaufte?) Hiemit nehme ich von meiner Geschichte der Herren v. Schellenberg Abschied. Sie hat mir viele Mühe und viele Zeit gekostet; doch lohut mich das Bewußtsein, einem edlen Geschlechte, das die Fahne des Rittertums und seine Prinzipien stets, bis zum Aussterbeu, hochgehalten hat, ein bescheidenes Denkmal gesetzt zu haben. Und wenn die Arbeit anch ihre Mängel hat, ein „Stückwerk" — wie ihr prophezeit war — ist sie doch nicht geblieben, -i- 
-i- Allsüllige Ergänzungen und Korrekturen behalte ich mir für ein späteres Jahrbuch vor, zumal es mir leider noch nicht möglich war, das fürstlich Wurzach'sche Archiv zu Kißlegg zu seheu, wo noch Schellenbergiana liegen. Paul v. Sterten, Geschichte der adelige» Geschlechter iu der freyen Reichsstadt Augsburg. Augsburg 1762, S. 270.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.