FÜRST FRANZ JOSEF II. 1906-1989 t GEORG MALIN Fürst Franz Josef II. von und zu Liechtenstein starb am 13. November 1989 um 22.45 Uhr im Spital Grabs, Kanton St. Gallen, in seinem vierundachtzig- sten Lebensjahr. Am 26. Juli 1938 schrieb der Verstorbene an sein Volk: «Auf Grund der Verfassung und der Hausge- setze zur Nachfolge berufen, übernehme ich die Regierung mit der Bitte an Gott, mir Gnade und Kraft zu geben, das Erbe meiner Vorfahren getreu- lich zu verwalten. Ich gelobe meinem Land, ein gerechter Fürst zu sein, die verfassungsmässigen Freiheiten zu wahren, den Bedrängten und Armen ein Helfer und dem Rechte ein getreuer Hüter zu bleiben. Und so hoffe ich, dass es mir in gemein- samer Arbeit mit dem Volk gelingen wird, die mir auferlegten Pflichten zum Wohle des Landes zu erfüllen.» In einem Handschreiben vom 13. November 1989 an den Regierungschef Hans Brunhart erklärte der neue Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein mit der gleichen Formel, wie sie sein Vater vor einundfünfzig Jahren benutzt hatte: «Gemäss Art. 3 und 13 der Verfassung übernehme ich als Fürst Hans-Adam II. die Regierung des Fürstentums Liechtenstein. Gleichzeitig beurkunde ich, dass ich das Fürstentum in Gemässheit der Verfassung und der übrigen Gesetze regieren, seine Integrität erhal- ten und die landesfürstlichen Rechte unzertrennlich und in gleicher Weise beobachten werde.» 
Zwischen den beiden Äusserungen liegen einund- fünfzig Jahre Regierungszeit Fürst Franz Josef IL, so dass die beiden Zitate Klammern zu mehr als einem halben Jahrhundert wechselvoller Geschich- te des Fürstentums Liechtenstein sind. Vor dieser Zeitspanne liechtensteinischer Geschichte steht un- verwechselbar das Profil des verstorbenen Fürsten Franz Josef II. 9
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.