RECHENSCHAFTSBERICHT DES LANDESVERWESERS CARL VON IN DER MAUR persönlicher Haftung der Fabriksbesitzer zur Pflicht gemacht, nur vollkommen unverdächtige und in gu- tem Rufe stehende Personen als Arbeiter anzustel- len; es hat sich übrigens die Zahl der beschäftigten fremden Arbeiter sehr vermindert und werden im- mer mehr und mehr Einheimische verwendet. Die Verwendung von schulpflichtigen Kindern im Fabriksbetriebe hat, nachdem ich anfänglich ge- zwungen war, mehrmals entschieden dagegen vor- zugehen gänzlich aufgehört; deßgleichen wurde auch die elfstündige Arbeitszeit strenge durchge- führt. Die Fabriksinhaber sind veranlaßt worden, für ihre Arbeiter Arbeitsordnungen zu erlassen und die Ar- beiter gegen Unfälle zu versichern. Auch ist eine Organisirung des Krankenkassenwesen im Zuge. Die bisher im Verordnungswege durchgeführten Maßregeln werden, da auch in anderen Beziehun- gen die Abänderung der seit 1865 bestehenden Ge- werbeordnung nöthig erscheint, auf eine gesetzmäs- sige Basis gestellt werden müssen und 
wird Euerer Durchlaucht ein bezüglicher Gesetzentwurf dem- nächst unterbreitet werden. Neben den Fabriken ist, wie früher erwähnt, als Hausindustrie noch die Stickerei von einiger Bedeu- tung. Es bestehen im Ganzen 86 Einzelnsticker; vormals war der bezügliche Verdienst bedeutend, gegenwärtig sind aber auch die hiesigen Sticker in die im Stickereigewerbe bestehende Krisis hineinge- zogen worden. 
Die Spinnerei Jenny, Spoerry & Cie um 1910. Die Spinnerei wurde 1882 erbaut und 1885 erweitert. Der Landesverweser lobte sie als vorbildlich einge- richteten Betrieb. Bartholomäus Batliner (1842-1912) ist der Stammvater der Küferle- Batliner in Mauren. Nach In der Maur verkaufte er jährlich 40 000-50 000 Li- ter selbst erzeugten Schnaps in Liechtenstein, das damals etwa 9400 Ein- wohner zählte. 61
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.