LIECHTENSTEIN IM JAHRE 1938 PETER GEIGER GERMANY: NEW CROP OF RUMOURS F.nde des Zweiten Weltkrieges. Buchs 1989 (in 1. Aufl. 1972 in der Zs. «Montfort» erschienen). S. 11. 129) Fidg. Polit. Dept. an liecht. Regierung. 9. Juni 1938. L1A RF 179/313. 130) LLARF 180/103. 131) LLARF185/101. 132) LLA L Prot, der Landtagssitzung vom 3. November 1948. nich- töff. 133) Gemäss Justizvertrag vom 19. Januar 1884, LGB1.1884/8. 134) LLARF 184/72. - Vgl. Rechenschaftsberichte der Regierung 1934 und 1939. - Zu einzelnen in Vorarlberg nach dem österreichi- schen Anschluss «beurlaubten» und «pensionierten» Richtern siehe auch Meinrad Pichler/Ilarald Walser, Die Wacht am Rhein, Alltag in Vorarlberg während der NS-Zeit, Bregenz 1988. S. 26, 31. 135) LLARF 179/285, 181/293. 136) In der Landtagssitzung vom 15. März 1938 sagte Regierungs- chef Hoop: «Wir haben im Land etwa 1400 Deutsche», LLA L Land- tagsprot.-Volkszählung 1930: 301 Deutsche, 746 Österreicher; Volkszählung 1941; 1033 «Reichsdeutsche». Statistisches Jahrbuch Fürstentum Liechtenstein 1988, Vaduz 1988, S. 35. 137) Gegründet am 18. Juni 1933. - Inserate in L.Vo. und L.Na.. 17. Juni 1933. - LIARF 134/148 (1). 138) LLARF 179/288.183/218. 139) Reichsbahndirektion Augsburg an Regierungschef Hoop, 20. August 1938. IIA RF 182/359. 140) Bericht des Chefs des Generalstabes der Armee an den Oberbe- fehlshaber der Armee über den Aktivdienst 1939-1945, (Bern) 1946. S. 489. SKufftfvOcflcrrcirttr roerben gebeten, 311 einer Sefprechung über bie 2Ifa= (timmung om 
-Sonntag, bm j. m\l nm&m. 4 Uhr im §oteI „21bler" in 93abu3 311 erfcheinen. — Sitte, SBäffc mitbringen. 3m Auftrag: §0 hm ei.er. 
"TROOPS ABOTT TO TAKE OVER LIECHTENSTEIN " THE POCKET PRINCIPALITY Rumours in Paris and in Swit- rerland to-day said that Germany •was prcparing to occupy Leich- tenstein—the pocket principality which lies between Austria and Switzerland. According to the Paris Figaro. Swit- lerland is rashing troops, to her frontier. According to the Swiss newspaper Tlationalzeitung of Bäle, troop move- ment have been noticed around Liechtenstein. It says that immediately the German troops enter the one-man army of Liechtenstein will surrender and Ger- many will take over the country in the way she took over Austria. The Toy State Liechtenstein is a sovereign state with two centuries of life behind it— and a territory of 65 square miles. Its population is 10.213. It has no »tanding army and no national debt. It forms part of the Swiss Customs Union and it uses Swiss currency. Switzerland administers its telegraph and postal Services. «Liechtensteiner Volks- blatt», 31. März 1938: Vor- bereitung der Abstimmung im Reich vom 10. April 1938 über den Anschluss Österreichs. 
«Evening News», London, 6. (evtl. 7.) Juli 1938: Ge- rüchte Anfang Juli 1938 über einen bevorstehenden deutschen Einmarsch. Das Kärtchen veranschaulicht 
die politisch wie mitlitä- risch heikle Lage des Länd- chens ab März 1938. 29
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.