2.4 DAS DACHGESCHOSS / DER DACHSTUHL Dächer boten dem Menschen nach Höhle und Zelt den frühesten Wohnraum. Sie sind bis heute prägendes Element für Haus und Dorfbild geblieben. Zur Erfassung baugeschichtlicher Entwicklungen sind Dachstühle nebst Herdanlagen und Befensterungen aussagekräf- tigste Geschichtszeugen, wegen ihrer trockenen, bisher kaum genutz- ten Lage meist auch die besterhaltenen. Unser Dachstuhl auf Haus Nr. 52 streicht mit seinem First hangab- wärts, so dass die besonnte Südwestfassade mit Stube. Nebenstube und Schlafkammern zur Giebelwand wird. Er ist aus handgehauenen Bal- ken in stehender Konstruktion errichtet. Die Verstrebungen sind als eingezäpfte Büge ausgebildet, Anblattungen fehlen. Der Dach-Nei- Abb. 21: Kleine Kammer, Nordwand, ursprüngliches Fensterchen, darüber die vermauerte Deckennut und das Auflager des zugehörigen Unterzuges. 103
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.