Jahresbericht 1987 MUSEUMSBESUCH Das Liechtensteinische Landesmuseum konnte 1987 insgesamt 11 059 (12 085) Besucher registrieren. Es wurde von 65 Schulklassen, Grup- pen und Vereinen besucht, davon waren 27 (16) Schulklassen aus Liechtenstein. Neben einer intensiven Betreuung von zahlreichen Schulklassen durch Frau Edith Jehle aus Triesen fanden überdies 31 (26) Führungen statt. Frau Edith Jehle hat in verdankenswerter Weise die Aufgabe über- nommen, über den Rahmen der gängigen Führungen hinaus, mit interessierten Klassen im Museum selber gezielten und jeweils thema- bezogenen Unterricht zu halten. Die Liechtensteiner Presse hat mehr- fach über dieses Modell berichtet. (Zahlen in () sind Vergleichszahlen des Vorjahres). FINANZIELLES Die laufenden Einnahmen an der Kassa betragen für 1987 Sfr. 13 433,85. An Eintrittsgeldern wurden Sfr. 11 298,- eingenom- men. Der Verkauf von Literatur und Ansichtskarten brachte Sfr. 2 135,85. Die Einnahmen wurden an die Liechtensteinische Lan- deskasse überwiesen. VERANSTALTUNGEN Am Samstag, 7. März, dem Tag vor dem Funkensonntag, wurde die Sonderausstellung «Funkenbrauchtum im Fürstentum Liechtenstein» eröffnet. Sie dauerte bis zum 22. März 1987. Zahlreiche Farbfotos in Grossformat, Funkenmodelle und entsprechende Requisiten gaben Einblick in diesen uralten, aber immer noch lebendigen und in vielen Gemeinden des Landes gepflegten Brauch. 409
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.