VEREINSADMINISTRATION Neben dem üblichen allgemeinen Verwaltungsaufwand für einen Ver- ein mit rund 800 Mitgliedern fallen beim Historischen Verein zusätz- liche administrative Aufgaben an. Im Zusammenhang mit dem Tausch- verkehr ergibt sich Korrespondenz mit verschiedenen wissenschaftli- chen Institutionen. Die bibliotheksmässige Bearbeitung der eingehen- den Tauschschriften erfordert neben der Betreuung der Fachbibliothek einen zusätzlichen Aufwand. Ein erhebliches Mass an Arbeit erwächst aus der Redaktion und dem Vertrieb des Jahrbuchs und einzelner Sonderpublikationen. Neben der Verlagstätigkeit hat der Historische Verein die Trägerschaft verschiedener wissenschaftlicher Projekte wie zum Beispiel Urkundenbuch, Sprachatlas und Namenbuch inne. Die Verantwortung gegenüber dem Land für die Durchführung von archäo- logischen Grabungen trägt gegenwärtig immer noch der Verein, auch wenn deren Leitung und Organisation delegiert worden sind. Weitere Trägerschaften sind zu erwarten, so zum Beispiel über das aktuell diskutierte Projekt eines «Historischen Lexikons für das Fürstentum Liechtenstein». All diese Trägerschaften sowie die Organisation wis- senschaftlicher Tagungen verursachen einen beträchtlichen Verwal- tungsaufwand. Seitdem die Funktionen des Vereinspräsidiums und des Konservators des Landesmuseums nicht mehr in Personalunion wahrgenommen werden (1986), sind gewisse Veränderungen der Verwaltungsstruktur eingetreten, weitere drängen sich auf. Es war schon bei der Gründung des Landesmuseums vorgesehen, dem Historischen Verein nach Mög- lichkeit im Museumsgebäude entsprechende Räumlichkeiten (Büro, Bibliothek, Lagerraum für Verlagsbetrieb) zur Verfügung zu stellen. Angesichts der Raumnot des Museums bestehen dazu gegenwärtig keine Möglichkeiten. Die Bibliotheksbestände des Vereins sind provi- sorisch im Verweserhaus, die zum Vertrieb bestimmten Jahrbücher und andere Publikationen im Post- und Verwaltungsgebäude unterge- bracht. Ein eigener Büroraum fehlt. Im Zusammenhang mit der geplanten Erweiterung des Landesmuseums sollte auch der Raumbe- darf des Historischen Vereins befriedigt werden. In personeller Hin- sicht drängt sich für die Administration des Vereins, die Redaktions- und Verlagstätigkeit und die Betreuung wissenschaftlicher Projekte die Einrichtung einer ständigen Geschäftsstelle auf. Die Stelle müsste mit einer qualifizierten Fachkraft besetzt werden und könnte jungen Histo- 337
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.