VORARLBERGER SPRACHATLAS 1987 sind zwei weitere Lieferungen des «Vorarlberger Sprachatlas mit Einschluss des Fürstentums Liechtenstein, Westtirols und des Allgäus» erschienen. Das Werk steht unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Eugen Gabriel, Universität Freiburg i. Br. Liechtenstein, vertreten durch den Historischen Verein, ist mit einem Kostenanteil von rund 11 Prozent am Projekt Vorarlberger Sprachatlas beteiligt. PROJEKT «HISTORISCHES LEXIKON FÜR DAS FÜRSTENTUM LIECHTENSTEIN» Für das von der Schweizerischen Akademie der Geisteswissenschaften betriebene Projekt eines «Historischen Lexikons der Schweiz» bewil- ligten die eidgenössischen Räte im Frühjahr 1987 die entsprechenden finanziellen Mittel. Der Historische Verein prüfte zusammen mit dem Leiter dieses Projektes, Dr. Marco Jorio, eingehend die Möglichkeit, für Liechtenstein ein gleichartiges Werk zu schaffen. Im Auftrag des Vereins erstellte Herr lic. phil. Arthur Brunhart einen Vorbericht für ein Projekt «Historisches Lexikon für das Fürstentum Liechtenstein». Der Bericht untersuchte verschiedene Varianten eines solchen Lexi- kons. Der Vereinsvorstand befasste sich an zwei Sondersitzungen eingehend mit dem Bericht und entschied sich in Anbetracht der weittragenden Bedeutung des Projektes für unser Land für die Schaf- fung eines liechtensteinischen Lexikons in einem eigenen Band. Das Lexikon-Projekt soll an einer ausserordentlichen Mitgliederversamm- lung des Historischen Vereins vorgestellt werden, die über eine Träger- schaft des Vereins und das weitere Vorgehen zu beschliessen hätte. Dr. Alois Ospelt, Vorsitzender 327
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.