Neolithische Werksteine aus Roteisenstein vom Eschnerberg (FL) ZUR FRAGE DER HERKUNFT IHRER ROHGESTEINE WILLFRIED EPPRECHT Im Fürstentum Liechtenstein wurden in Pfyner- und Horgener-Schich- ten des Neolithikums von D. BECK auf dem Lutzengütle (Eschner- berg) mehrere angeschliffene Eisenerzstücke gefunden1'. Ähnliche Funde machte auch W. A. GRAF: in einer Horgener-Siedlung auf dem nahen Geisberg bei Sevelen (Schweiz). In seiner diesbezüglichen Publi- Abb. 1: Neolithische Werksteine aus Roteisenstein vom Lutzengüetle (Gamprin, FL). Seiten mit Bearbeitungsflächen: a) Nr. 45/814, b) 44/26/3, c) 45/990, d) 44/1040/119. |!!lllll!l|ll!!ll!ll|M;i!!ll|;Mnil|lliilllli|HI'llllll|ll|.llini|lllllllll|!iill|i!!| I | 0 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 291
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.