3. Rosenkranzfragment. Ursprünglich aus sechs Zehnern bestehend, vom sechsten Zehner nur noch fünf Perlen erhalten. Glatte Holzperlen mit Messingdraht geket- telt, daran: a) Abschlusskreuz, Aes, gegossen und graviert, Höhe 31 mm. Caravaca-Kreuz mit Doppelbalken, deren Enden tulpenförmig. Einfa- che Liniengravur am Rande. b) Gnadenpfennig, Aes, gegossen, rund, Durchmesser 12 mm. Eine Seite mit zwei, die andere mit drei unbekannten Heiligen. Italien?, 17/18. Jahrhundert. 1969; Friedhof, Streufund im Aushub. Inv. Nr. O 0308/0002. Taf. I, 3a und 3b. 254
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.